Switch to the CitySwitch to the City

Universität Leipzig: Nachrichten

Bereich: öffentliche Veranstaltungen, Studium und LehreSachgebiet: Sprache und Literatur

Frühlingskurse in Galicisch und Baskisch starten im März

 

Das Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie (IALT) der Universität Leipzig lädt im März wieder zu Frühlingskursen in Galicisch und Baskisch ein. Vom 2. bis 13. März gibt der Galicischlektor und Muttersprachler Daniel Barbero Patiño den Intensivkurs "Galicisch - Sprache, Kultur, Literatur", der sich ebenso wie der Frühlingskurs "Baskisch - Sprache, Kultur, Literatur" vom 16. bis 27. März an Anfänger ohne Sprachkenntnisse richtet.

Die Einschreibung in die Kurse erfolgt online über die Webseite des Instituts oder beim Baskischlektorat per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beziehungsweise beim Galicischlektorat per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Für Studierende der Universität Leipzig sind die Kurse kostenlos, Studierende anderer Universitäten können ebenfalls kostenfrei im Rahmen einer Gasthörerschaft daran teilnehmen. Für Nicht­studierende fallen Gasthörergebühren in Höhe von je 40 Euro an.

Die Lehre des Galicischen und des Baskischen beginnt mit diesem Intensivkurs während der Semesterferien. Im Sommer­semester gibt es dann die Möglichkeit, die Sprachkenntnisse in einem weiterführenden Sprachkurs auszuweiten sowie spezielle Kurse zu Geschichte und Literatur Galiciens beziehungsweise des Baskenlandes zu belegen.

Das Galicische zählt zu den romanischen Sprachen, ist also genauso wie das Spanische, Französische oder Italienische aus dem Lateinischen hervorgegangen. Galicisch wird in der Autonomen Region Galicien gesprochen, die sich in Spanien im äußersten Nordwesten der Iberischen Halbinsel befindet. Insgesamt gibt es heute 2,5 Millionen Sprecher, von denen etwa zwei Millionen Muttersprachler sind und Galicisch als Alltagssprache benutzen. Die Einwohnerzahl Galiciens beträgt derzeit fast 2,8 Millionen.

Das Baskische - der Name der Sprache auf Baskisch ist Euskara - ist Europas älteste noch lebende Sprache. Sie wird von etwa 700.000 Menschen überwiegend im Südwesten Frankreichs und im Norden Spaniens gesprochen. Obwohl die Sprecherzahl und das Sprachgebiet klein sind, zeichnet sich das Baskische durch eine Vielzahl an Dialekten aus.

 

Authors: Universität Leipzig

Lesen Sie mehr http://www.zv.uni-leipzig.de/service/presse/nachrichten.html?ifab_modus=detail&ifab_id=5926

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com