Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unbekannter Dieb griff zu …        

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Riesaer StraßeZeit: 18.05.2014, gegen 01:30 Uhr

… und stahl die Tasche eines Straßenbahnfahrers aus der Kabine. Der Fahrer (53) war mit der Linie 4E vom Hauptbahnhof zum Straßenbahnhof Paunsdorf gefahren und dort gegen 01:10 Uhr angekommen. Zwei männliche Fahrgäste befanden sich noch in der Bahn. Einer stieg aus, der andere schlief. Der Straßenbahnfahrer ging zum Schlafenden, um ihn zu wecken. Als er dann zur Fahrerkabine, die er nicht verschlossen hatte, zurückkehrte, musste er das Fehlen seiner Umhängetasche feststellen. Darin befanden sich diverse Ausweise, LVB-Fahrscheine im dreistelligen Wert, eine zweistellige Summe Bargeld und ein Handy. Dem 53-Jährigen entstand Schaden in Höhe einer dreistelligen Summe. Er erstattete Anzeige. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Bestattungsfahrzeug gestohlen        

Ort: 04420 MarkranstädtZeit: 17.05.2014; 02:00 Uhr – 08:30 Uhr

In der Nacht drangen Unbekannte in die Doppelgaragen eines Bestattungsunternehmens ein und durchsuchten die dort geparkten Fahrzeuge. Dazu hatten sie ein Zaunsfeld der Grundstücksumfriedung und später das Rolltor zu den Garagen aufgedrückt. Einen Vito fuhren die Langfinger schließlich mit dem Originalschlüssel weg. Jedoch hatten sie die Rechnung nicht mit den Eigentümern des Unternehmens gemacht. Der Vito konnte in Sachsen-Anhalt geortet und durch die Gesetzeshüter des Saalekreises sichergestellt werden. Der Versuch, einen zweiten Transporter zu entwenden, schlug fehl.Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder möglichen Tätern geben können, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MB)

Kellerdiebe gestellt                      

Ort: 04209 Leipzig, Am KirschbergZeit: 19.05.2014, 04:23 Uhr

Erwischt wurden zwei Männer (26, 37), noch während sie verschiedene Wertgegenstände aus den Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses zusammentrugen und zum Abtransport bereitlegten. Zwei Kellertüren hatten sie bereits geöffnet, zwei weitere waren bereits ins Visier der Diebe gerückt, als ein Anwohner die Langfinger bemerkte und die Polizei rief. Außerdem verschloss er die Hauseingangstür bis zum Eintreffen der Gesetzeshüter, um so die beiden an der Flucht zu hindern. Diese stellten schließlich die Namen der Unholde fest und durchsuchten sie nach möglichen gestohlenen Wertsachen. Dabei förderten sie Banknoten aus den Jahren 1904 bis 1975 zutage, die einer der beiden mitführte. Diese wurden zur Klärung der Herkunft sichergestellt, ebenso wie Handschuhe, zahlreiche Elektro- und Computerkabel und ein Brecheisen. Beide werden sich wegen Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten müssen. (MB)

Kindsbesuch            

Ort:  04347 Leipzig; OT Schönefeld-AbtnaundorfZeit: 14.05.2014, 06:30 Uhr - 17:00 Uhr

Ein Ehepaar bekam unverhofft Besuch von ihrem Sohn. Da er keinen Schlüssel zur elterlichen Wohnung besaß, drückte er die Wohnungstür auf. Anschließend begab er sich auf kürzestem Weg zum Arbeitszimmer und Schlafzimmer, in denen Laptop, Spardose und eine Damenuhr aufbewahrt waren. Als am späten Nachmittag schließlich die Eltern nach Hause zurückkehrten, entdeckten sie die offenen Schränke und das Fehlen der Gegenstände und des Bargeldes. Der Sohn war bereits wieder verschwunden. Da die Mutter jedoch den Verdacht hegte, dass der Sohn der Langfinger gewesen sein konnte, ging sie am nächsten Tag zu einem A & V, zu dem dieser regen Kontakt pflegte. Tatsächlich fand sich bei bekundetem Kaufinteresse ihr Laptop an. Daraufhin informierte sie die Gesetzeshüter, die die Eigentumsverhältnisse klärten und den Laptop an das Ehepaar zurückgaben. Der Händler erklärte, das Gerät am Vortag von einem Mann mit kurzen blonden Haaren, von dickerer Gestalt für ca. 170 Euro gekauft zu haben. Da die Beschreibung auf den Sohn passte, wurde dieser mit dem Vorhalt konfrontiert und am Freitag seine Wohnung durchsucht. Dabei kamen noch folgende Gegenstände zu Tage:

• 1 x silberfarbene Herrenuhr• 1 x goldfarbene Herrenuhr• 1 x Handy Nokia N Serie mit Originalverpackung• 2 Stangen Pall Mall• 1 Stange Pall Mall angerissen - 6 Schachteln• 1 x Laptop Asus S/N: B3NOAS287226112• 1 x Ladekabel LaptopVerkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Glück im Unglück      

Ort: 04129 Leipzig, MaximilianalleeZeit: 18.05.2014; 20:30 Uhr

Ein wunderschöner Tag in einem „Vergnügungspark“ - voller Erlebnisse, Spannung und Spaß - hätte auf dem Nachhauseweg beinahe tragisch sein Ende gefunden. Ein 48-Jähriger war mit einem Nissan Primera und vier Jugendlichen (m: 15, 15, 16; w: 17) auf der Maximilianallee in Richtung Autobahn unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und kurz vor der Ausfahrt „Essener Straße“ ins Schleudern geriet. Dabei streifte er die Schutzleitplanke auf einer Länge von 17 Metern und schädigte den Nissan so stark, dass dieser abtransportiert werden musste. Die vier Jugendlichen verletzten sich leicht, so dass sie nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus ihre Heimreise fortsetzen konnten. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.000 Euro (Leitplanke: 2.000 Euro, Pkw: 5.000 Euro). (MB)

„Pool“-Billard                    

Ort: 04155 Leipzig, Georg-Schumann-StraßeZeit: 18.05.2014; 19:45 Uhr

In nicht beabsichtigter Weise landete ein schwarzes „Rad“ in einem sich plötzlich auf der Straße öffnenden Loch. Jedenfalls benötigte eine Golf-Fahrerin (46) die allseits gepriesene Unterstützung eines Automobilvereines. Sie war mit dem VW über einen Gulli-Deckel gefahren, der sich daraufhin löste und unter dem Fahrzeug verkeilte. Außerdem verfing sich ein Rad in dem klaffenden Loch, so dass der Golf wieder herausgezogen werden musste. Am Gullideckel selbst entstand kein Schaden, jedoch wurde der VW in Mitleidenschaft gezogen. Rechter Türschweller und Beifahrertür wurden beschädigt, so dass der Sachschaden derzeit mit 500 Euro beziffert wird.

Landkreis Nordsachsen

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs …  

Ort: Doberschütz, OT Wöllnau, K 7402Zeit: 18.05.2014, gegen 16:15 Uhr

… und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 25-Jährigen. Der junge Mann war auf der Verbindungsstraße von Wöllnau nach Mörtitz unterwegs. Er kam mit seinem Pkw Ford Ranger nach rechts von der Straße ab und stieß dann gegen fünf Bäume. Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß. Der Fahrer konnte jedoch ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss (Vortest: 1,14 Promille) stand. Eine Zeugin (40) hatte sowohl das verunglückte Fahrzeug als auch den Fahrer gesehen und ihre Hilfe angeboten. Doch der junge Mann hatte mit der Begründung, er hätte schon angerufen, abgelehnt. So war die Autofahrerin weitergefahren. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Mit einem Baum kollidiert …                   

Ort: Zschepplin, OT Hohenprießnitz, K 7411Zeit: 18.05.2014, gegen 23:00 Uhr

… war die Fahrerin (26) eines Pkw VW Polo. Sie befuhr die K 7411, von der B 2 kommend, in Richtung Noitzsch. In Höhe km 4,8 kam sie nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Nach ihren Angaben sei Ursache das Überqueren eines Tieres gewesen. Die Fahrerin musste mit leichten Verletzungen ambulant behandelt werden. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die junge Frau erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Sonstiges

„Tag der offenen Tür“ der Leipziger Verkehrspolizeiinspektion mit traditionellem Bikertreffen

Traditionell wieder mit dabei ist die alljährliche Bikerausfahrt, zu der die Leipziger Verkehrspolizeiinspektion im Rahmen ihres „Tages der offenen Tür“ am 24.05.2014, ab 10:00 Uhr, auf dem Parkplatz des Paunsdorf-Centers herzlich einlädt. Mit einem bunten Rahmenprogramm für die gesamte Familie werden - neben dem Motorradgottesdienst und der Bikerausfahrt hinaus ins Kohrener Land - den großen und kleinen Interessierten Einblicke in die Arbeit der Verkehrspolizei geboten. So stehen außer einer umfassenden Technikschau zu Fahrzeugen sowie Messgeräten der Autobahnpolizei und Verkehrsüberwachung auch spannende Höhepunkte für die Jüngsten auf dem Plan. Den kleinen Gästen wird die Möglichkeit geboten, mit Poldi zu kuscheln, auf der Hüpfburg zu toben und mit Kindermotorrad sowie Kindertrabi Platzrunden zu drehen; auch Malstrecke und Buttonpresse laden zukünftige Künstler ein, sich auszuprobieren. Der Verein Lachen-Helfen e. V., die Firma Vetro, das Ordnungsamt Leipzig, die Dekra und die Verkehrswacht werden an diesem Tag u. a. mit einem Motorradparkour und Motorradfahrsimulator sowie vielen anderen Überraschungen dabei sein; die Bundeswehr berät in Sachen Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten.

Programmpunkte des „Tages der offenen Tür“ mit traditioneller Bikerausfahrt:

ab 10:00 Uhr  Treffpunkt bei der Verkehrspolizeiinspektion in    04328 Leipzig, Schongauer Straße

ab 12:00 Uhr  traditioneller Motorradfahrergottesdienst

ab 12:45 Uhr  Ausfahrt ins Kohrener Land mit gemütlichem Ausklang      des Tages (Übernachtung im eigenen Zelt möglich)

Ansprechpartner: Verkehrspolizeiinspektion Leipzig.   Motorradstaffel, Telefon 0341/255-2840 (MB)

 

 

 

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_29420.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com