Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw entwendet - Teil I          

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Eilenburger Str./JosephinenstraßeZeit: 22.05.2014, 07:10 Uhr bis 16:00 Uhr

Der 27-jährige Fahrzeugführer stellte seinen graumetallic-farbenen Pkw VW Touran mit dem amtlichen Kennzeichen TDO – AJ 187 am Fahrbahnrand ordnungsgemäß und verschlossen ab. Am Nachmittag dann musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter ihm das Fahrzeug in einem Zeitwert von ca. 11.000 Euro entwendet hatte. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet - Teil II          

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Straße des 18. OktoberZeit: 22.05.2014, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die 40-jährige Nutzerin eines silbergrauen Pkw Skoda Octavia mit dem amtlichen Kennzeichen ERZ – GX 37 hatte das Firmenfahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen am Straßenrand abgestellt. Als sie am Nachmittag das Fahrzeug wieder nutzen wollte, musste sie feststellen, dass unbekannte Täter dieses entwendet hatten. Der Zeitwert des Fahrzeuges beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtest Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo) Brand einer Laube                     

Ort. Leipzig, OT Knautkleeberg-Knauthain, SeumestraßeZeit: 22.05.2014, 19:15 Uhr  bis 23.05.2014, 00:15 Uhr

Der 46-jährige Eigentümer eines Gartengrundstücks des Kleingartenvereins „Zum Stausee e. V.“ verließ sein Grundstück gegen 19:15 Uhr am gestrigen Tag. Gartenfreunde riefen ihn dann in der Nacht an und teilten ihm mit, dass seine Gartenlaube brennen würde. Als er eintraf, war die Feuerwehr bereits beim Löschen. Die ebenfalls eintreffende Polizei hat die ersten Ermittlungen aufgenommen. Ein Gartennachbar (28) bemerkte den Brand und rief sofort die Feuerwehr und die Polizei. Bei der Laube handelte es sich um eine Betonlaube aus den 30er Jahren, die der Pächter mit Holz verkleidet hatte. Nachdem der Brand gelöscht war, nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf und untersuchte den Tatort. Im Ergebnis dessen  gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig noch unbekannt. (Vo) 

Flasche durchs Fenster geworfen                   

Ort: Leipzig, OT Schönefeld, Löbauer StraßeZeit: 23.05.2014, 03:00 Uhr

Unbekannte Täter hatten in einem Mehrfamilienhaus durch ein geschlossenes Küchenfenster eine Flasche geworfen. Der 57-jährige Mieter wurde durch dieses Geräusch wach und begab sich in die Küche. Er sah die Flasche, hob diese auf und wollte diese zurück aus dem Fenster werfen. In diesem Moment explodierte die Flasche. In der Flasche befand sich Farbe. Daraufhin wurde der 57-Jährige am ganzen Körper und im Gesicht von der Farbe getroffen. Auch der Küchenraum wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der Mann wurde leicht an der Hand verletzt. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Tatortarbeit wurde durchgeführt. Die Untersuchungen laufen, was die Explosion ausgelöst hatte. Pyrotechnische Erzeugnisse sind nicht ausgeschlossen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung wurde eingeleitet. (Vo)

Landkreis Leipzig

Ungebetener Gast                      

Ort: MarkkleebergZeit: 22.05.2014, zwischen 12:00 Uhr und 16:30 Uhr

Die Abwesenheit der Eigentümer ausnutzend, hebelte ein Unbekannter die Terrassentür auf, um ins Haus zu gelangen. Er durchsuchte alles, entwendete Schmuck und einen IPod im Gesamtwert einer vierstelligen Summe. Zudem hinterließ der Einbrecher Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Geschädigte (50) setzte die Polizei in Kenntnis. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Diebesgut zurückgelassen                     

Ort: Oschatz, Am ZeugamtZeit: 22.05.2014, gegen 13:30 Uhr

In einer Abrisslagerhalle waren Diebe. Sie montierten fünf bis zehn Kilogramm Kupferrohre ab und stellten dies zum Abtransport bereit. Als die Täter offensichtlich gestört wurden, flüchteten sie und ließen ihr Diebesgut zurück. Einer fuhr mit einem Pkw davon, sein Komplize rannte durch den Hinterausgang der Lagerhalle. Beide hatten Bierflaschen, Zigarettenreste und auch Werkzeuge zurückgelassen; alles wurde durch Polizeibeamte sichergestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Der Objektverwalter (49) hatte die Tat bemerkt und die Polizei verständigt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

In seiner Wohnung beraubt …                    

Ort: Delitzsch, AngerstraßeZeit: 22.05.2014, zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr

… wurde gestern ein 31-Jähriger. Der Mann schlief, als er durch Geräusche an seiner Wohnungstür wach wurde. Er ging zur Tür, öffnete diese und erhielt sofort einen Schlag auf den Kopf. Es kam dann in der Wohnung zu einer Rangelei. Der Tatverdächtige stahl im Wohnzimmer eine Brieftasche und eine Uhr. Er riss dabei einen Tisch um, Gegenstände gingen zu Bruch. Anschließend raubte er dem 31-Jährigen die Kette vom Hals und flüchtete. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. Er rief die Polizei. Den Beamten gegenüber gab er an, dass ihm der Tatverdächtige namentlich bekannt ist. Zudem ergaben weitere Überprüfungen, dass die Hauseingangstür aufgehebelt worden war. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Raub aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vom Unfallort geflüchtet …         

Ort: Leipzig, Gohlis, Lützowstraße/Georg-Schumann-StraßeZeit: 22.05.2014, gegen 12:15 Uhr

… war der Fahrer eines gelben Lkw mit Ladekran und Anhänger. Dieser war auf der Lützowstraße stadtauswärts unterwegs und bog nach rechts in die Georg-Schumann-Straße ab. Dabei beachtete er eine Radfahrerin (84) nicht, die gerade die Straße überquerte. Er streifte die Frau mit dem Anhänger, diese stürzte und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer fuhr weiter; offenbar hatte er den Unfall nicht bemerkt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Fahrzeug und dessen Fahrer sowie zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2847. (Hö)

 

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_29501.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com