Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl Pkw - Teil I         

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Karl-Siegismundstraße/Prager Str.Zeit: 26.05.2014, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die 41-jährige Nutzerin eines silbernen VW Sharan mit dem amtlichen Kennzeichen L - HR 4331 stellte diesen ordnungsgemäß und gesichert am Straßenrand ab. Als sie ihr Fahrzeug am Nachmittag wieder benutzen wollte, musste sie feststellen, dass unbekannter Täter das Fahrzeug entwendet hatte. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 8.000 Euro. Die Sonderkommision „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl Pkw – Teil II         

Ort: Leipzig, OT Thekla, Zschopauer Str./ Theklaer StraßeZeit: 26.05.2014, 11:00 Uhr – 12:00 Uhr

Der 27-jährige Halter eines schwarzen Renault Clio mit dem amtlichen Kennzeichen KA - HD 732 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen auf einem Parkplatz ab. Nur eine Stunde später kam er wieder und musste feststellen, dass unbekannter Täter das Fahrzeug entwendet hatte. Der Zeitwert des Fahrzeuges beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.Die Sonderkommision „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)  

Diebstahl eines Krades         

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Arthur-Hausmann-StraßeZeit: 26.05.2014, 12:30 Uhr – 17:30 Uhr

Der 37-jährige Halter einer dunkelblauen Sachs Roadstar 125 mit dem amtlichen Kennzeichen L - EA 12 stellte sein Krad ordnungsgemäß und mittels Lenkerschloss gesichert vor dem Wohnhaus ab. Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass das Krad Felgenrandaufkleber vorn und hinten in leuchtendem Orange hatte. Der Zeitwert des entwendeten Krades beläuft sich auf ca. 1.600 Euro. ( Vo)

Himmelsleuchten                

Ort: 04229 Leipzig, KönneritzstraßeZeit: 26.05.2014; 14:29 Uhr (polizeibekannt)

Vom Balkon über die Außenwand bis zum Dachstuhl züngelten sich die Flammen, die gestern Nachmittag vermutlich durch vergessene Zigarettenglut im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses aufflammten. Beide Mieter (21; Alter unbekannt) hatten zuvor auf dem Balkon geraucht und anschließend den Ascher stehen lassen. Später entzündeten die Flammen den Holzfußboden des Balkons und einen Holztisch, anschließend auch Teile des Daches. Die gerufenen Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen, mussten dazu aber Dachziegel aufnehmen, da die unter der Dämmung liegende Dachlattung glimmte. Nach Ende der Löscharbeiten wurde der ganze Schaden sichtbar, der noch nicht abschließend bezifferbar ist. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Jetzt ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)

Juwelenräuber          

Ort: 04275 Leipzig, Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 27.05.2014; 11:35 Uhr (polizeibekannt)

Sie stürmten das Juweliergeschäft in der Karl-Liebknecht-Straße, überwältigten die Inhaberin (48) und fesselten sie. Anschließend entnahmen sie aus der Auslage mehrere Schmuckstücke und verschwanden samt der Beute zu Fuß in Richtung Karl-Liebknecht-Straße. Dort stiegen sie auf die hinterlassenen Fahrräder auf und fuhren die Kantstraße in Richtung Kochstraße. Die gefesselte Frau überließen sie ihrem Schicksal. Eine Kundin, die in dem Moment, als die Räuber das Geschäft verließen, den Verkaufsraum betrat, erkannte die Lage und informierte umgehend die Polizei. Sie und auch andere Zeugen konnten die beiden Täter folgendermaßen beschreiben:

- ca. 20 – 25 Jahre alt- ca. 170 cm – 180 cm groß- kräftige Statur- südländisches Aussehen

Beide Täter trugen eine Bermuda: der eine eine helle, gelb-weiß-schwarz karierte und der andere eine dunkel-karierte Hose. Der Räuber mit der hellen Hose trug zudem ein weißes Basecap, der andere ein schwarzes. Außerdem hatten sie eine große Umhängetasche bei sich, vermutlich, um das Diebesgut – zu dessen Einzelstücken und  Wert noch keine Angaben vorliegen - zu verstauen.

Bürgerinnen und Bürger, die das Geschehen beobachten konnten oder Angaben zu den Räubern machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Insbesondere die Zeugin, die beinahe von den beiden Flüchtenden mit dem Rad an der Ecke Karl-Liebknecht-Straße/Kantstraße umgefahren worden wäre, möchte sich dringend melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Unangepasste Geschwindigkeit?                        

Ort: 04509 Löbnitz, OT Reibitz in Richtung Delitzsch, B 183 aZeit: 26.05.2014; 11:23 Uhr

Auf der B 183 a war ein 74-Jähriger mit seinem Opel in Richtung Delitzsch unterwegs und kam aus bisher unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst an einem Baum endete die Fahrt des Opels. Durch den heftigen Aufprall wurde seine Begleiterin (72) so schwer verletzt, dass sie stationär behandelt werden musste. Der 74-Jährige selbst verletzte sich leicht. Der Schaden steht noch aus. Die Verkehrspolizei ermittelt. (MB)

Schwerer Unfall               

Ort: S 242 zwischen Rochlitz, OT Breitenborn und GeithainZeit: 27.05.2014, 06:52 Uhr

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein 56-Jähriger in den frühen Morgenstunden - auf dem Weg von Rochlitz nach Geithain - von der Fahrbahn ab. So geriet er mit seinem Citroen in den Gegenverkehr und stieß frontal in einen Kleinbus (Taxi). Durch den heftigen Aufprall wurden der 56-Jährige aber auch der 33-jährige Taxifahrer schwer verletzt und mussten in umliegenden Krankenhäusern stationär behandelt werden. Die Verkehrspolizei ermittelt wegen der Unfallursache. (MB)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_29567.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com