Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig - Schnell aufgegeben/Trickdiebinnen trieben ihr Unwesen/30.000 Euro

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schnell aufgegeben        

Ort: Leipzig-Schönefeld, Theklaer StraßeZeit: 03.06.2014, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend betrat kurz nach 22:00 Uhr ein Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle. Er ging zum Tresen, zog einen pistolenähnlichen Gegenstand aus einem Beutel, bedrohte den Angestellten (42) und forderte Geld. Doch dieser gab an, die Kasse nicht öffnen zu können. Daraufhin verließ der Unbekannte die Tankstelle und fuhr auf einem silberfarbenen Rad in Richtung Thekla. Nach Angaben des Zeugen handelte es sich um einen 25 bis 30 Jährigen, der ca. 1,80 m groß und schlank ist, vermutlich russisch sprach, eine graue Jacke und eine gleichfarbige Kopfbedeckung trug sowie einen schwarzen Rucksack mit weißer Beschriftung bei sich hatte. Der Verkäufer verständigte die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zu laut – Täter flüchteten       

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, MariannenstraßeZeit: 04.06.2014, gegen 02:00 Uhr

Zwei Einbrecher hatten heute Nacht versucht, in eine im Erdgeschoss liegende Zahnarztpraxis einzubrechen. Dazu schoben sie die heruntergelassene Jalousie nach oben und wollten das Fenster gewaltsam öffnen. Dabei  zerbrach jedoch eine Fensterscheibe. Die lauten Geräusche veranlassten eine Hausbewohnerin zum Nachschauen aus einem Fenster. Die Täter fühlten sich offenbar gestört und ergriffen die Flucht. Die Frau alarmierte die Polizei. Beamte verständigten dann die Inhaberin (51) der Praxis. Die Ermittlungen laufen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Diebstahl Motorrad           

Ort: Leipzig, OT Kleinzschocher, Antonienstraße/EinsteinstraßeZeit: 03.06.2014, 17:00 Uhr – 23:30 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete das mit zwei Schlössern gesicherte grüne Motorrad KAWASAKI Ninja ZX 7R mit dem amtlichen Kennzeichen L - KG 88 des 34-jährigen Halters.  Der Wert des Motorrads beträgt ca. 3.000 Euro. (Vo)

Einbruch in einem Bauhof        

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, Am BrunnenZeit: 02.06.2014, 12:30 Uhr – 03.06.2014, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter hebelten gewaltsam zwei Garagen auf dem Gelände eines Bauhofes auf und entwendeten daraus zwei orange-weiße Freischneider, ein grün-weißen Benzinrasenmäher, zwei Tragegurte sowie zwei orangefarbene Schutzhelme. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro und der Sachschaden auf ca. 300 Euro. (Vo)

Trickdiebinnen trieben ihr Unwesen             

Ort:  04299 Leipzig; OT Stötteritz, SchlesierstraßeZeit: 03.06.2014; 11:00 Uhr – 11:15 Uhr  

Nach dem Einkauf kehrte ein 88-Jähriger zurück und schloss die Tür zum Mehrfamilienhaus auf, um einzutreten. Ihm folgten zwei unbekannte Frauen, die ebenfalls das Haus betraten. Er stellte den Einkaufsbeutel neben dem Briefkasten ab, um die Post herauszuholen. Diese Gelegenheit nutzte eine der Frauen, griff den Beutel und trug ihn die Treppe hinauf bis zur Wohnungstür des 88-Jährigen. Anschließend gab sie vor, weiter hinaufsteigen zu wollen, kehrte jedoch schnurstracks um, als der Mann die Wohnungstür geöffnet hatte. Da hatte sich bereits die andere der beiden Damen an ihm vorbeigedrückt und begann, sich in der Wohnung umzuschauen. Die andere Frau hielt den Mann mit allerlei Frage vor der  Wohnungstür auf. Später lenkte sie ihn und dessen Ehefrau (86) in der Küche unter dem Vorwand ab, einen Zettel für den Nachbarn hinterlassen zu wollen. So hatte die zweite Frau ausreichend Zeit, das Bargeld und den Schmuck des Ehepaares zu suchen und an sich zu nehmen. Als schließlich beide Damen durch die Eheleute aufgefordert wurden, die Wohnung zu verlassen, kamen sie dieser Bitte unverzüglich nach. Sie hatten ja reiche Beute gemacht: Sie stahlen Bargeld und Schmuck im Wert von 10.000 Euro. Die beiden Täterinnen, nach denen nun die Polizei fahndet, beschrieb der Mann folgendermaßen: 

1. Frau

- Alter ca. 40 - 50 Jahre,- heller, europäischer Typ,- mittelblonde nackenlange Haare,- mollige Statur,- ca. 1,60 m groß,- sie trug eine bunte Bluse mit Rock oder ein buntes Kleid und - sprach gebrochenes Deutsch

2. Frau

- Alter ca. 40 - 50 Jahre,- heller, europäischer Typ,- braune, nackenlange Haare,- mollige Statur,- ca. 1,60 m groß,- auch sie trug eine bunte Bluse mit Rock oder ein buntes Kleid und - Sprache: gebrochenes Deutsch, jedoch etwas besser als die erste Täterin.

Hinweise der Polizei:

Lassen Sie keine fremden Menschen in ihre Wohnung herein. Sollten dennoch fremde Menschen ihre Wohnung betreten müssen - z. B. Ablesen von Strom, Gas, Wasser -  dann behalten sie diese im Blick. Informieren sie sich über die Richtigkeit von Terminvereinbarungen zum Zwecke dieser Ablesung. Sollten sie verunsichert sein, holen sie sich nachbarschaftliche Hilfe. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Diebstahl gelang nicht              

Ort: Delitzsch, Eilenburger StraßeZeit: 03.06.2014, gegen 22:00 Uhr

Der Versuch, eine abgestellte Tasche mit einem Laptop zu stehlen, scheiterte gestern Abend aufgrund der Aufmerksamkeit des Geschädigten (43). Der Tourist aus Dänemark hielt sich in der Gaststätte eines Hotels auf und bemerkte, dass ein anderer Gast mit seiner Laptoptasche verschwinden wollte. Der Dieb (26) wurde bis zum Eintreffen von Polizeibeamten festgehalten. Diese waren von einer Mitarbeiterin (34) der Gaststätte über den Vorfall informiert worden. Der junge Mann hat sich wegen versuchten Diebstahl zu verantworten. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Verkehrsunfall mit Sachschaden         

Ort: Oschatz, Verbindungsstraße Calbitz/OschatzZeit: 03.06.2014, 18:30 Uhr

Eine 53-jährige Fahrerin eines Hyundai befuhr mit dem Pkw die B 6 aus Richtung Calbitz in Richtung Oschatz. Ca. 150 m vor dem Abzweig Dahlen kam die 53-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Die Frau blieb unverletzt. In Mitleidenschaft gezogen wurden jedoch ein Leitpfosten und ein Straßenbaum. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.(Vo)

30.000 Euro – Totalschaden          

Ort: 04860 Dreiheide, OT Großwig in Richtung Dreiheide, OT Weidenhain,  B 183Zeit: 03.06.2014, 17:15 Uhr

Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem A 4 durch ein Gewerbegebiet von Großwig und wollte an einer Einmündung nach rechts auf die B 183 in Richtung Torgau abbiegen. Dabei beachtete er den von links herannahenden VW (Fahrerin: 48) nicht, so dass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Durch den heftigen Aufprall wurde der VW auf die Gegenfahrbahn geschleudert und überschlug sich mehrfach. Erst an einem Straßenbaum, nachdem ein Weidezaun die Fahrt bereits etwas gebremst hatte, blieb das Auto der 48-Jährigen auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Die Frau musste ambulant behandelt werden, der 28-Jährige hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Jedoch entstand an beiden Fahrzeugen ein hoher Schaden im Gesamtwert von 30.000 Euro. (MB)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_29737.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com