Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Andreas Loepki, Alexander Bertram, Nicole Thiele

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Rücknahme nur originalverpackt     

Ort: Leipzig (OT Zentrum-West)Zeit: 02.09.2014, gegen 19:30 Uhr Um dem Anliegen des Jugendschutzes gerecht zu werden, sprach die Angestellte (55) eines Erotikgeschäftes zwei noch sehr jung aussehende Männchen an. Die Nachfrage war zudem mit dem Hinweis verbunden, den Laden verlassen zu müssen, sofern das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet ist. Daraufhin war zwar einer der Angesprochenen ehrlich genug, seine 17 Lenze nicht zu verhehlen, aber mit leeren Händen wollte er dann auch nicht gehen. So griff er noch schnell in ein unteres Warenregal, entnahm diesem eine aufblasbare Erotikpuppe und rannte mit seinem Kumpel (etwa 16 bis 20 Jahre) davon. Die Vermisste „Love-Doll“ trägt den Beinamen Kimmi, kostet einmalig 250 Euro, macht bei Luftmangel einen zerknirschten Eindruck, wird nicht größer als 147 cm, ist überwiegend unbekleidet und hat nie Migräne. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Loe) Warenausgang am Eingang      

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Nord), TheresienstraßeZeit: 02.09.2014, gegen 16:30 Uhr An der Supermarktkasse wurde sich womöglich schon über den Umsatz gefreut, doch der Kunde hatte nur den ganz kleinen Preis im Sinn. Der 24-Jährige belud den Einkaufswagen u. a. mit 60 Päckchen Kaffee und vier Flaschen Roséwein, hatte jedoch nicht die Absicht, den Gegenwert von 357,13 Euro zu entrichten. Vielmehr versuchte er, den Einkaufswagen durch den Eingangsbereich zu manövrieren, wobei ihm ein zweiter Täter von außen behilflich sein wollte. Das Vorhaben scheiterte allerdings an der Aufmerksamkeit des Personals, so dass der Diebstahl verhindert und der 24-Jährige festgehalten werden konnte. Sein Kumpan bewies wenig Lust auf geteiltes Leid und flüchtete treulos mit einem Pkw. (Loe)

Diebesfinger langen ins Topcase    

Ort:  Leipzig; OT Schleußig, Anton-Bruckner-AlleeZeit: 02.09.2014, 17:00 Uhr - 17:45 Uhr

Ein dreiviertelstündiger Spaziergang sollte nach der Arbeit Erholung bringen, doch endete dieser für eine 26-Jährige in heilloser Aufregung. Ein Unbekannter hatte während der Zeit das Topcase ihres Motorrollers aufgebrochen und daraus den Helm samt Brille und die Arbeitstasche, einschließlich Schlüssel, Kosmetikartikel und ein Telefonkabel entnommen. Später verschwand der dreiste Langfinger in unbekannte Richtung. Den Schaden bezifferte die 26-Jährige mit 200 Euro. (MB)

Einen gemütlichen Fernsehabend…                                       

Ort: Leipzig, OT Neulindenau, Saarländer StraßeZeit: 01.09.2014, 20:30 Uhr – 02.09.2014, 08:15 Uhr

… wollte ein unbekannter Täter anscheinend verbringen. Allerdings fehlte ihm dazu wohl das nötige Zubehör. Wie der 52-jährige Betreiber einer Gaststätte der Polizei mitteilte, brach der Täter über Nacht in die Räumlichkeiten ein. Dort durchsuchte er sämtliche Schränke und Behältnisse. Neben zwei Flaschen Spirituosen verschwand ein Flachbildfernseher, den die Inhaber des Lokals erst kürzlich neu erworben hatten. Der entstandene Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich, der Sachschaden ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (NT)

Rohe Gewalt im Restaurant                                                      

Ort: Leipzig, OT Burghausen-Rückmarsdorf, Merseburger StraßeZeit: 01.09.2014, 23:00 Uhr – 02.09.2014, 08:15 Uhr

Unter Zuhilfenahme zweier Betonplatten drangen unbekannte Täter eher unsanft in die Räumlichkeiten eines Restaurants im Leipziger Westen ein. Im Inneren des Objekts setzte sich die Zerstörungswut fort: Dort rissen oder traten die Täter die Nummerncode-Tastatur eines fest eingebauten Tresors ab. Nachdem auch die Tresorverriegelung geöffnet wurde, entwendeten sie die Einnahmen mehrerer Tage. Stehl- und Sachschaden liegen jeweils im vierstelligen Bereich. (NT)

Landkreis Leipzig

Nächtliche Rauschfahrt                                                            

Ort: Wurzen, August-Bebel-StraßeZeit: 03.09.2014, 00:40 Uhr

Auch der 28-jährige Fahrer eines Honda Civic musste sich in der Nacht einer Verkehrskontrolle unterziehen. Wie sich herausstellte, befand er sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem lieferte ein Drugwipe Test positive Ergebnisse hinsichtlich des Konsums von Betäubungsmitteln.

S 3 spurlos verschwunden              

Ort:  Brandis; OT Waldsteinberg, RotkehlchenwegZeit: 24.08.2014, 18:30 Uhr  - 02.09.2014, 08:50 Uhr

„Au“ die Nachricht tut weh, ein mit viel Aufwand umgebauter Audi S 3 war fort. Seit Ende August stand der graufarbige Flitzer mit besonderer Ausstattung und etlichen Pferdestärken unter der Haube auf dem Grundstück eines 36-Jährigen und wartete auf den Tag – wie gestern – um endlich ausgeführt zu werden. Doch zu allem Entsetzen war der Sportliche vom Baujahr 2007 spurlos verschwunden. Sofort informierte der 36-Jährige die Polizei, die den S 3 mit dem amtlichen Kennzeichen L XF 550 unverzüglich zur Fahndung ausschrieb und die Ermittlungen aufnahm. Den Zeitwert schätzt der Eigentümer auf ca. 23.000 Euro. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Auf das Bier vor Vier …                                                            

Ort: Wermsdorf, OT Calbitz, HolzlandstraßeZeit: 02.09.2014, 15:20 Uhr

… hätte ein 36-Jähriger gestern lieber verzichten sollen. Wie seine Ehefrau der Polizei mitteilte, habe er erst im Wohnbereich des Hauses randaliert und anschließend mit seinem Honda Civic das Grundstück verlassen. Sehr weit ging die Fahrt allerdings nicht: Einem Stoppschild, nur wenige Meter vom Start entfernt, leistete er Folge und hielt an. Daraufhin sah er sich einer Verkehrskontrolle durch die Polizei gegenüber. Allerdings weigerte sich der Kontrollierte, Fahrzeugpapiere und Personalausweis vorzuzeigen oder gar einen Atemalkoholtest durchzuführen. Durch eine Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte schließlich eine Blutentnahme, welche einen Wert von 1,02 Promille ergab. Die Ehefrau äußerte gegenüber den Beamten, dass der 36-Jährige neben Alkohol auch regelmäßig Drogen konsumiere. Widerwillig musste sich der Beschuldigte schließlich mit dem Entzug seines Führerscheins zufriedengeben. (NT)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall mit Radfahrer – Zeugen gesucht 

Ort: Leipzig, Georg-Schumann-Straße/Breitenfelder StraßeZeit: 03.09.2014, 07:10 Uhr Am heutigen Tag kam es gegen 07:10 Uhr im Leipziger Norden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein Fahrradfahrer und ein grauer Ford Focus fuhren beide die Georg-Schumann-Straße stadtauswärts. Vor der Kreuzung Breitenfelder Straße wollte der Pkw den Radfahrer überholen. Dabei soll er den Radfahrer so gestreift haben, dass der 45-jährige durch die Luft flog und sich leicht verletzte. Er wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Auch der 62-jährige Pkw-Fahrer wurde dem Arzt vorgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab knapp über 0,5 Promille. Er musste wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs zur Blutentnahme. Der Unfallhergang konnte durch die Beamten noch nicht rekonstruiert werden.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (BA)

Bei rot ins Auto gelaufen …        

… ist am Dienstagvormittag eine 79-jährige Fußgängerin auf der Landsberger Straße an der Kreuzung Max-Liebermann-Straße. In der Geradeausspur mussten die Fahrzeuge bei Rotlicht halten. Darauf hatte sich die Rentnerin verlassen und bei Rot die Fahrbahn gequert.In der linken Fahrspur hatten jedoch die Fahrzeuge grün, um links abzubiegen. Ein Opel Combo erfasste so die Rotlichtsünderin. Sie wurde leicht verletzt und im Krankenhaus ambulant behandelt. (BA)

Vorfahrtsfehler            

Ort:  Leipzig; OT Miltitz, Lützner Straße/AuenwegZeit: 02.09.2014; 06:53 Uhr

Mit einem  Lkw Fiat Ducato befuhr ein 42-Jähriger den Auenweg in südliche Richtung und beabsichtigte, nach rechts auf die Lützner Straße aufzufahren. Dabei beachtete er den von rechts auf der Lützner Straße herannahenden Radler (59) nicht und erfasste ihn. Dadurch erlitt der 59-Jährige leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden mussten. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.100 Euro. (MB)

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_31296.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com