Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in einen Kleintransporter       

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Maximilianallee Zeit: 11.09.2014, 17:30 Uhr – 18.30 Uhr

Ein 63-jähriger Halter eines Kleintransporters VW LT 35 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen vor einem Grundstück ab. Nach etwa einer Stunde kam er zurück und bemerkte sofort, dass der Schlüssel nicht mehr in das Schloss passte. Unbekannte Täter hatten vermutlich das Schloss gestochen. Aus der Fahrerkabine wurde eine Aktentasche entwendet, die persönliche Gegenstände und Bargeld (eine niedrige vierstellige Summe) enthielt. Außerdem fand der Dieb auch noch eine Geldkassette, welche weiteres Bargeld (mittlere dreistellige Summe) in sich trug. (Vo)

Mehrfach gehebelt …          

Ort: Schkeuditz/OT RadefeldZeit: 11.09.2014, 08:30 – 10:30 Uhr … hatten unbekannte Täter an Türen und Fenstern eines Einfamilienhauses in Schkeuditz-Radefeld. Als der Eigentümer nach kurzer Abwesenheit zurückkehrte, stellte er nicht nur eine offene Terrassentür fest, sondern auch Beschädigungen an einer weiteren Tür und einem Fenster. Offensichtlich hatte der Täter zuvor vergeblich versucht, auf diesen Wegen ins Haus zu gelangen. Aus dem Haus entwendete er Heimelektronik und Fototechnik. (BA)  Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

BMW zieht den Kürzeren     

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd, Georg-Schumann-Straße/Breitenfelder Str. Zeit: 11.09.2014, 17:30 Uhr

Ein 51-jähriger BMW-Fahrer befuhr die Georg-Schuman-Straße und hielt bei Signalzeichen „Rot“ an. Als die Straßenbahn ihr Signal erhielt sowie die Ampel für die Geradeausspur auf „Grün“ sprang, fuhr der BMW-Fahrer los. Leider stand er zu diesem Zeitpunkt auf der Linksabbiegerspur, wo das Signal noch „Rot“ zeigte. Nun kam es wie es kommen musste: Der BMW-Fahrer beachtete die Vorfahrt der Straßenbahn nicht und bog links ab. Es kam zum Zusammenstoß, wobei zum Glück niemand verletzt wurde. Der Gesamtsachschaden liegt im vierstelligen Bereich; ein Großteil entfällt auf den BMW. (Vo)

„Na, schon wieder zugebissen?“                                            

Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, HainbuchenstraßeZeit: 11.09.2014, 09:27 Uhr

Gleich zweimal zum Arzt musste gestern Morgen eine 76-Jährige in Paunsdorf. Als sie die Praxis verließ, hielt sie sich am Geländer der Treppe fest, an dessen Ende ein Hund angeleint war. Dieser kommentierte das Vorbeigehen jeder Person mit lautem Gebell. Auf Höhe des Kurzhaardackels angekommen, biss das Tier der Dame in die rechte Wade. Da die Wunde blutete, begab sich die Frau sofort zurück zum Arzt, ließ sich versorgen und erkundigte sich nach der Hundehalterin. Jene stand einfach auf, leinte den Dackel um und setzte sich kommentarlos wieder auf ihren Platz im Wartezimmer. Die 32-Jährige konnte dennoch ermittelt werden. Vor der Praxis hörte die Geschädigte später noch, wie ein älterer Herrn den Hund ansprach: „Na, hast du schon wieder zugebissen?“. Dessen Halterin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (NT)

Landkreis Nordsachsen

Verkehrsunfall eines Sattelaufzuges mit einem Kind      

Ort: Torgau, Leipziger Straße/Südring Zeit: 11.09.2014, 16:15 Uhr

Ein 45-jähriger Fahrer eines Sattelzugers Scania befuhr die Leipziger Straße in Richtung Südring. An der Kreuzung Südring/Leipziger Straße hatte er die Absicht, nach rechts abzubiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 9-jähriges Mädchen mit dem Fahrrad den Radweg und wollte den Südring queren. Der Lkw-Fahrer bemerkte das Kind leider beim Abbiegen nicht und es kam zum Unfall. Das Kind wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und musste nur ambulant behandelt werden. Auch der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Dennoch sieht er sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall gegenüber. (Vo)

Zeugenaufruf                                                                             

Ort: Oschatz, Wellerswalder WegZeit: 19.08.2014, 21:15 Uhr

Am späten Abend des 19. August ereignete sich ein Unfall mit Unfallflucht. Ein 24-Jähriger befand sich gerade auf dem Heimweg und nutzte dazu den öffentlichen Fußweg in Richtung Kreisverkehr/Bahnhofstraße. Plötzlich näherte sich ein roter Kleinwagen von der Ausfahrt des Betonwerkes und bog, ohne anzuhalten, nach rechts ab. Dabei fuhr er mit dem rechten Vorderrad über den rechten Fuß des 24-Jährigen. Obwohl sich dieser nach dem Vorfall durch Gesten und Schreie bemerkbar machte, hielt der Unfallverursacher nicht an. Der Geschädigte konnte lediglich angeben, dass es sich um einen männlichen Fahrer gehandelt hätte und auf der Heckscheibe des Kleinwagens ein Schriftzug prangte. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallhergang und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 (NT).

Landkreis Leipzig

Lkw brannte völlig aus      

Ort: A 14 i.R. Magdeburg, Anschlussstelle Nossen-NordZeit: 11.09.2014, 15:15 Uhr Zu einem Lkw-Brand kam es am Donnerstagnachmittag auf der A 14 an der Anschlussstelle Nossen-Nord. Ein in Richtung Magdeburg fahrender Scania mit Sattelauflieger geriet – vermutlich wegen technischen Defekts – in Brand. Der 44-jährige Fahrer konnte gerade noch anhalten und das Fahrzeug verlassen. Der Lkw brannte, trotz Löscheinsatz von mehreren Feuerwehren, völlig aus. Auch die angrenzende Böschung fing Feuer und musste gelöscht werden. Zeitweilig war die Autobahn in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. (BA)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_31481.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com