Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorsicht bissig!                                                           

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Straße des 18. Oktober (Einkaufsmarkt)Zeit: 13.09.2014, 19:30 Uhr

Um kurz einkaufen zu gehen, leinte ein 26-Jähriger seine beiden Hunde an einem Fallrohr vor einem Einkaufsmarkt an. Die Rechnung hatte er dabei allerdings ohne seinen Berner-Sennen-Colli-Mix gemacht: Das Tier entledigte sich auf bisher ungeklärte Art und Weise seines Halsbandes und machte „Jagd“ auf die Kunden des Einkaufsmarktes. So machte ein 37-Jähriger schmerzhafte Bekanntschaft mit dem Mischlingshund, der ihn unvermittelt in den Allerwertesten biss. Dann sprang das Tier drei weitere Personen, so auch eine schwangere Frau und ihre Tochter, an. Als ein Ladendetektiv (41) den Hund mit einem Besenstiel von den Passanten fernhalten wollte, schnappte dieser auch nach seiner Hand. Beim Eintreffen der Beamten vor Ort hatte der Hundehalter das bissige Tier wieder angeleint. Auf die Frage nach den Hundemarken erklärte der 26-Jährige, keine zu besitzen: „Das sehe ich auch gar nicht ein!“ Der 37-jährige Geschädigte wurde mit seinen Verletzungen im Krankenhaus ambulant behandelt; der Hundehalter sieht sich einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegenüber. (NT)

Ihr Auto ist kein Tresor!                                              

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, HuttenstraßeZeit: 15.09.2014, 01:30 Uhr – 05:00 Uhr

Gewaltsam, wahrscheinlich mit einem Pflasterstein, schlug ein Unbekannter in der Nacht die rechte vordere Scheibe der Beifahrertür eines Transporters ein. Aus dem Ford Transit entwendete der Täter nach Angaben des 56-jährigen Fahrzeughalters einen Rucksack vom Fußraum. Darin befanden sich Laptop, Handy, Geldbörse und Geschäftsunterlagen des Geschädigten. Der Diebstahlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. (NT)

Einbruch in einen Kindergarten - Täter gestellt      

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Palmenstraße Zeit: 13.09.2014, 06:00 Uhr

Eine Hinweisgeberin teilte der Polizeidirektion Leipzig mit, dass sie Geräusche aus einem Kindergarten wahrgenommen hatte. Als die Beamten am Ereignisort eintrafen, sahen sie noch zwei männliche Personen weglaufen. Zunächst wurden diese Personen verfolgt. Der Vorsprung war aber bereits zu groß. Eine andere Funkstreifenwagen-besatzung sicherte in der Zwischenzeit den Kindergarten ab. Ein Fährtenhund wurde angefordert. Als dieser am Objekt eintraf, kam eine dritte Person (20) aus dem Kindergarten und stellte sich. Er gab an, zusammen mit seinen zwei Kumpels  eingebrochen zu sein. Die weiteren ersten Maßnahmen vor Ort ergaben Hinweise auf die anderen beiden Flüchtigen (19, 20). Diese wurden in einer Wohnung in der Nähe des Kindergartens angetroffen und sie wurden in ein Polizeirevier gebracht. In der Zwischenzeit war die Leiterin des Kindergartens vor Ort. Sie stellte fest, dass ein Fenster gewaltsam eingeschlagen wurde. In den Räumlichkeiten wurden zwei Kunststoffbeutel mit einem DVD-Player sowie zwei Laptops zum Abtransport bereitgestellt. Sämtliche Räume wurden durchsucht; die Tür zum Büro gewaltsam geöffnet. In der Nähe des Kindergartens wurden drei nicht angeschlossene Räder aufgefunden. Mit diesen Fahrrädern kamen die Täter zum Tatort. Eines der Fahrräder hatte eine Codierungsnummer. Hier konnte der Eigentümer ermittelt werden. Das Fahrrad wurde vor dem Hauptbahnhof in Leipzig entwendet. Zu den anderen beiden Fahrrädern laufen die Ermittlungen noch. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)   

Hauseigentümer überrascht Einbrecher        

Ort: Böhlen/OT GaulisZeit: 13.09.2014, 22:00 Uhr

Die Eigentümer eines Einfamilienhauses in Gaulis begaben sich nur kurzzeitig zum Haus der Eltern, als sie dort einen Anruf ihrer Nachbarin erhielten. Diese meinte Geräusche gehört zu haben. Es klingt, als würde jemand in ihr Haus einbrechen. Umgehend begaben sich die Eigentümer zu ihrem Haus zurück und stellten fest, dass Licht brannte. An der Rückseite des Hauses war ein Fenster aufgehebelt. Offensichtlich hatten sie selbst den Einbrecher bei der Tat überrascht. Dieser war aus der Terrassentür in unbekannte Richtung geflohen. Gestohlen hatte er offenbar, aufgrund der kurzen Zeit, nichts. (BA)

Diebe unterwegs I – Baumaschinen gestohlen        

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, Torgauer Straße Zeit: 13.09.2014, 20:30 Uhr bis 14.09.2014, 04:00 Uhr

Baumaschinen, wie Tischkreissäge, Schrauber und Rührwerke, wechselten in der Nacht vom Samstag zum Sonntag den Besitzer. Ein unbekannter Täter drang über ein Kellerfenster in ein Mehrfamilienhaus – derzeit eine Baustelle – ein. Dort hatte er es auf verschiedene Baumaschinen im Wert einer vierstelligen Summe abgesehen. Die Geschädigten (m.: 35, 36) erstatteten Anzeige.

Diebe unterwegs II – Dönerspieße entwendet       

Ort: Leipzig-Reudnitz, RiebeckstraßeZeit: 14.09.2014, zwischen 01:00 Uhr und 07:00 Uhr

Aus einem Keller stahl ein unbekannter Einbrecher neben mehreren Dönerspießen noch einen Karton Pommes und zehn Kilogramm Mayonnaise sowie einen Akkuschrauber, einen Nusskasten und einen Schraubendreher im Gesamtwert von ca. 700 Euro. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro an einer zuvor aufgebrochenen Tür. Der Inhaber (49) rief die Polizei.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

„Fahrzeugausfuhr“ unterbunden      

Ort: WaldhufenZeit: 14.09.2014, 16:00 Uhr - 15.09.2014, 00:00 Uhr

In der Oberlausitzer Wald- und Teichlandschaft ging ein der Polizei nicht unbekannter polnischer Staatsbürger ins Netz. Mit einem dunkelbraunen, metallicfarbigen Lexus CT 200 H versuchte er, nahe Waldhufen die deutsch-polnische Grenze zu überqueren und so den wenige Stunden zuvor entwendeten Toyota „auszuführen“. Einer Polizeistreife (Bundespolizei) war der Hybrid im Neuwert von 40.000 Euro aufgefallen. Sie hielten den Fahrer an und prüften die Eigentumsverhältnisse zum Fahrzeug. Dabei stellten sie fest, dass der Lexus nach Leipzig in den Deiwitzweg gehörte. Der Halter (72) hatte den Verlust noch nicht bemerkt. Er war sehr überrascht, als ihn morgens gegen 04:15 Uhr Polizisten aus dem Bett klingelten und erklärten, dass sein Toyota einen „Ausflug“ Richtung polnischer Grenze gemacht hatte. Daraufhin erklärte der 72-Jährige, dass er den Mann nicht kenne und erstattete umgehend Anzeige auf dem nächstgelegenen Revier. Die Polizei ermittelt nun gegen den Langfinger. (MB) 

Landkreis Nordsachsen

Pferdestärken gestohlen         

Ort: Beilrode; OT Zwethau, ParkstraßeZeit: 13.09.2014, 22:00 Uhr - 14.09.2014, 10:15 Uhr

Nachdem er (32) die Garage abends verschlossen hatte, machte er sich auf dem Heimweg. Am nächsten Vormittag jedoch, als er wieder zum Grundstück kam, staunte er nicht schlecht. Das Tor, das er doch sorgfältig „diebessicher“ gemacht hatte, stand offen und die zwei Schmuckstücke spurlos verschwunden:

1. Motorrad (eigenes)

• KTM SXF 350, 60BS,• Baujahr 2011,• oranger Rahmen mit Schriftzug "KTM" auf linker & rechter Seite in Höhe Tank, beidseitig auf dem Rahmen "MX Straub" und auf dem forderen Kotflügel der Schriftzug "Red Bull", • Zeitwert: ca. 4.000 Euro,• schwarze Felgen mit weißem Aufkleber um den Felgenrand,• Stundenzähler schwarz an Rand, wo Rahmennummer ist nachträglich dran geklebt,

2. Motorrad (vom Kumpel)

• KTM EXC 450, • Baujahr 2004, • orange, grauer Rahmen,• Kotflügel vorn und Seitenteile vom Tank sind schwarz lackiert,• Auspuffanlage nicht original,• Sitzbank bearbeitet: Bezug fest geklebt, mit Nieten fest gemacht,• Zeitwert: ca. 3.500 Euro

Unverzüglich informierte der 32-Jährige die Polizei, die die Motorräder umgehend zur Fahndung ausschrieb und die Ermittlungen aufnahm. (MB)

Erwischt !                       

Ort: Belgern-Schildau, OT Ammelgoßwitz Zeit: 14.09.2014, 22:10 Uhr Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung auf der B 182 in Richtung Belgern. Hier kam ihnen ein Pkw aus der Ortslage Ammelgoßwitz in Richtung Belgern entgegen. Als dieser im Sichtfeld des Funkstreifenwagens war, wendete das Fahrzeug plötzlich. Daraufhin entschlossen sich die Beamten zu einer Verkehrskontrolle. Unmittelbar hinter dem Orteingang stand der Pkw Audi am Straßenrand und eine Person stieg aus dem Fahrzeug. Auf Nachfrage warum er sein Fahrzeug gewendet hatte, sagte diese sinngemäß, dass ihn ein Kumpel angerufen hätte und der deshalb nochmal zurückgefahren ist. Bei dieser „Aussprache“ wurde Alkohol in der Luft wahrgenommen. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Der Führerschein wurde eingezogen und das Fahrzeug musste am Straßenrand abgestellt stehenbleiben. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Crash auf der Kreuzung       

Ort: Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße/Hans-Driesch-StraßeZeit: 14.09.2014, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (31) eines Seat Altea befuhr die Georg-Schwarz-Straße stadteinwärts mit der Absicht, nach links in die Hans-Driesch-Straße abzubiegen. Der Fahrer (33) eines Renault Megane fuhr auf der Georg-Schwarz-Straße stadtauswärts und wollte die Kreuzung geradeaus queren. Für beide zeigte die Ampel „Grün“ an. Offenbar übersah der Seatfahrer den ihm entgegenkommenden Renault und beide stießen zusammen. Beim Unfall wurden sowohl der Renaultfahrer als auch dessen Insassin (35) sowie die Beifahrerin (27) im Seat leicht verletzt und mussten in Krankenhäusern ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen den 31-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs …       

Ort: BAB 14, Magdeburg – Dreieck Nossen, km 66,00, Höhe Dreieck ParthenaueZeit: 13.09.2014, 07:22 Uhr

… hat sich ein 26-Jähriger zu verantworten. Er saß am Steuer eines Kleintransporters VW Crafter und geriet wohl auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern, touchierte die Leitplanke und blieb mit seinem Fahrzeug auf der Seite liegen. Der junge Mann kam mit leichten Verletzungen davon und wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Polizeibeamte nahmen Alkoholgeruch wahr und ließen ihn pusten. Der Vortest ergab 1,08 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Seinen Führerschein ist er vorerst los. Da Öl ausgelaufen war, kamen Mitarbeiter der Autobahnmeisterei zum Einsatz. Die Richtungsfahrbahn Dresden war bis 11:40 Uhr voll gesperrt. Am Fahrzeug und der Leitplanke entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö) 

Fahrradfahrer unter Drogen              

Ort: Wurzen, GoethestraßeZeit: 15.09.2014, 00:55 Uhr Im Stadtgebiet Wurzen fiel einer Polizeistreife ein Fahrradfahrer auf, der sich seinen Weg in leichten Schlängellinien bahnte. Als die Beamten ihn anhielten geriet er ins Straucheln und konnte einen Sturz nur mit Mühe vermeiden. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamin. Eine Blutuntersuchung muss nun zeigen, ob der Radfahrer unter Drogen sein Fahrrad führte. (BA)

Unfall zwischen Feuerwehrfahrzeugen         

Ort: Borna, Röthaer StraßeZeit: 14.09.2014, 15:45 Uhr

Zu einem Unfall zwischen zwei Feuerwehrfahrzeugen kam es am Sonntagnachmittag in Borna. Als eines der roten Einsatzfahrzeuge zurücksetzte, stieß es gegen ein anderes, welches dahinter stand. Es entstand Sachschaden. (BA)

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_31511.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com