Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in eine Tankstelle    

Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Riesaer Straße Zeit: 14.12.2014, 23:30 Uhr – 15.12.2014, 02:30 Uhr

Unbekannte Täter dringen mit brachialer Gewalt in eine geschlossene Tankstelle ein. Sie hebelten die Eingangstür zum Verkaufsraum auf. Anschließend drangen sie ein und entwendeten aus den Warenträgern hinter dem Verkaufstresen Tabakprodukte. Der 61-jährige Tankstellepächter wurde informiert und kam zum Ort. Nach seinen Angaben hat das Diebesgut einen Wert von 200 Euro. Der Sachschaden liegt bei ca. 800 Euro. (Vo)

Dreister Diebstahl       Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 14.12.2014, 15:00 Uhr

Eine 45-jährige Radfahrerin fuhr mit ihrem Rad stadteinwärts. Dabei überholte sie einen männlichen Radfahrer auf dem Radweg. Kurze Zeit später hatte die 45-Jährige ihr Ziel erreicht und blieb auf dem Radweg stehen. Während dieser Zeit überholte sie diese männliche Person wieder mit dem Fahrrad. Die 45-Jährige stieg ab und schob ihr Fahrrad auf den Gehweg. Dabei bemerkte sie, dass ihre Handtasche nicht mehr in dem Fahrradkorb lag. Ein Zeuge, ein männlicher anderer Fahrradfahrer, machte die 45-Jährige darauf aufmerksam, dass er gesehen hatte, wie der Fahrradfahrer die Handtasche aus dem Fahrradkorb genommen hatte. Daraufhin hatten Beide versucht, den unbekannten Fahrradfahrer noch zu stellen. Das gelang aber nicht.Zur Personenbeschreibung konnte sie folgende Angaben machen:

- ca. 25- 30 Jahre- kräftige Gestalt- dunkle, schulterlange Haare- Stoffjacke mit dunkelgrauem Kragen- dunkelgraue Mütze

In der Handtasche befanden sich persönliche Dinge sowie Führerschein, Reisepass, Krankenkarte, EC-Karte, Handy. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Die Polizei sucht noch den Radfahrer, der die Diebstahlshandlung gesehen hat. Er wird gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (Vo)

Handy bei Räubern hoch im Kurs

Gleich zweimal registrierte die Polizei am Wochenende eine Raubstraftat, bei der es die Täter auf das Handy des Geschädigten abgesehen hatten.

Fall 1:                          

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Breite StraßeZeit: 14.12.2014,  23:00 Uhr

In der Breiten Straße lauerte am Sonntagabend ein maskierter Fahrradfahrer dem Besitzer eines teuren Smartphones auf. Unter Androhung von Gewalt forderte der Unbekannte das Mobiltelefon. Der 21-jährige Geschädigte gab es aus Angst, ihm könnte etwas passieren, heraus. Der Beraubte erstattete daraufhin Anzeige.

Fall 2:         

Ort: Leipzig, Goethestraße/Höhe SchwanenteichZeit: 14.12.2014, 04:00 Uhr

Von gleich sechs Personen wurde am Sonntagmorgen ein 41-Jähriger auf dem Heimweg in Höhe Schwanenteich angesprochen. Sie fragten ihn, ob er Geld hätte. Danach traten zwei aus der Gruppe heraus auf ihn zu, schlugen und traten ihn, nahmen ihm seine Geldbörse mit einem niedrigen dreistelligen Betrag und sein preisintensives Mobiltelefon weg. Die Kriminalpolizei ermittelt. (BA)

Geldbörse nach Tanz verschwunden                  

Ort: Leipzig-Zentrum, HainstraßeZeit: 14.12.2014, 02:30 Uhr bis 03:30 Uhr

Ein 24-jähriger Leipziger wurde vor einer Diskothek von einer unbekannten männlichen Person angesprochen und ließ sich auf einen Tanz mit ihm ein. Verwunderlich war, dass der Unbekannte erst auf Englisch und später auf Deutsch sprach. Nach dem Tanz bemerkte der Leipziger, dass seine Geldbörse aus der Gesäßtasche verschwunden war. Der Tänzer war jedoch bereits über alle Berge. (Thü)

Einbrecher stahl Bares                      

Ort: Leipzig-Grünau (Siedlung)Zeit: 12.12.2014, 15:00 Uhr bis 14.12.2014, 01:00 Uhr

Ein unbekannter Täter stieg über den Zaun des Grundstücks der Geschädigten (w.: 63; m.: 60) und versuchte zunächst, ein rückseitig gelegenes Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, versuchte er sich an einem weiteren. Hier hatte er Erfolg und gelangte so ins Einfamilienhaus. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars entwendete er eine niedrige vierstellige Summe und nutzte dafür die Terrassentür für seine Flucht. Die Eigentümer riefen die Polizei. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Einbruch in Einrichtung                     

Ort: Leipzig-Zentrum, Otto-Schill-Straße Zeit: 13.12.2014, 05:30 Uhr

Nach Aufhebeln der Eingangstür drang ein Einbrecher in die Räumlichkeiten der sozialen Einrichtung ein und durchsuchte alles. Nach erstem Überblick flüchtete er mit fünf Handys, drei Geldkassetten samt einer vierstelligen Summe sowie diversen Fahrzeugpapieren. Ein Mitarbeiter (37) hatte die Polizei verständigt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Sport Utility Vehicle gestohlen                  

Ort: Leipzig; OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-StraßeZeit: 12.12.2014, 21:00 Uhr - 13.12.2014, 06:00 Uhr Am späten Abend stellte eine Dame (66) ihren Nissan Qashqai auf dem Parkplatz vor dem Grundstück Johannes-R.-Becher-Straße ab und genoss im trauten Heim den wohlverdienten Feierabend. Als sie jedoch am nächsten Morgen den schwarzfarbigen „Hochhackigen“ vom Baujahr 2010 nutzen wollte, war dieser samt Gehilfe, Strickjacke, zwei Windjacken, einem Klappstuhl spurlos verschwunden. Unverzüglich zeigte sie den Verlust bei der Polizei an, die die Fahndung nach dem noch ca. 25.000 Euro wertvollen Gefährt auslöste und die Ermittlungen aufnahm. (MB)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Wohnung                   

Ort: Wurzen, Martin-Luther-StraßeZeit: 14.12.2014, zwischen 17:00 Uhr und 21:00 Uhr

Mittels Aufhebeln der Eingangstür gelangte ein Unbekannter in den Mietbereich. Er durchsuchte alles und flüchtete mit einer niedrigen vierstelligen Summe. Die Wohnungsinhaberin (30) verständigte die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 600 Euro angegeben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Unauffälliger Autofahrer                    

Ort: Brandis, Beuchaer StraßeZeit: 14.12.2014, 22:35 Uhr

Einer allgemeinen Verkehrskontrolle musste sich Sonntagabend ein 50-jähriger Ford-Fahrer unterziehen. Obwohl er in seinem Fahrverhalten keinerlei Auffälligkeiten an den Tag legte, konnten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei ihm wahrnehmen. Das Testergebnis ergab einen Wert von 1,34 Promille. Gegen den Ford-Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. (Thü)

Landkreis Nordsachsen

Werkzeugdiebstahl                     

Ort: Krostitz; OT HohenossigZeit: 12.12.2014, 13:00 Uhr - 13.12.2014, 08:50 Uhr

Eine IT-Firma rückte in das Visier von dreisten Langfingern, die durch den zerschnittenen Maschendrahtzaun auf das Firmengelände eindrangen und Eingangstür als auch Fenster zu einer Lagerhalle aufhebelten. Aus dieser stahlen sie einen Werkzeugkoffer und verschiedene Werkzeuge im Wert von ca. 1.000 Euro. Außerdem zerschnitten sie noch den Zaun zu einem Transportbetrieb und hebelten die Türen und das Fenster zum Bürocontainer auf. Doch wurden sie in diesem offenbar nicht fündig, so dass sie „lediglich“ mit den Werkzeugen von dannen zogen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Frontalcrash          

Ort: Großstorckwitz/Pegau, OrtsverbindungsstraßeZeit: 14.12.2014, gegen 13:00 Uhr

Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Ford Ka und einem VW Polo wurden vier Personen schwer verletzt. Die Fahrerin (25) des Ford Ka war offenbar zu schnell unterwegs und geriet in einer Kurve in den Gegenverkehr. Dort stieß sie mit einem VW Polo (Fahrer: 47) zusammen. Beide Fahrer sowie die Insassen (m.: 28, 28) im Ford Ka mussten in Krankenhäuser gebracht werden. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Gegen die 25-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_33464.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com