Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Raub in Spielothek           

Ort: Leipzig; OT SüdvorstadtZeit: 21.01.2015, 19:45 Uhr - 19:50 Uhr

Es klopfte an der Tür der Spielothek, die am Mittwochabend vorsorglich wegen des Leipziger Demonstrationsgeschehens durch die Mitarbeiter verschlossen war, und ein Bekannter „bat“ um Einlass. Eine Mitarbeiterin (50) öffnete und ließ den Gast ein. Doch war sie überrascht, als dem Bekannten zwei maskierte Männer folgten und ebenfalls, aber erbarmungslos Einlass verlangten. Sofort forderte einer der „Maskierten“, mit einem Stock bewaffnet, sowohl Gäste als auch die Angestellte auf, sich auf den Boden zu legen und den Mund zu halten. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug der Stockträger auf die Beine eines Kunden ein. Der Komplize entnahm zwischenzeitlich einen vierstelligen Bargeldbetrag aus der Kasse, bevor beide schließlich unerkannt samt Münzen und Scheinen in unbekannte Richtung verschwanden. Sofort informierte die Mitarbeiterin die Polizei und sie als auch Gäste beschrieb den eintreffenden Gesetzeshütern die Männer folgendermaßen:

Die Person mit dem Stock

• männlich• ca. 175 - 178 cm groß• etwas stämmiger; rundlicher, großer Kopf• Maske, nur offene Augen und Mundbereich, Farbe: Schwarz (Skimaske)• Jacke, schwarz-grau, Bündchen unten, auf dem Rücken der Jacke war eine Art Bild und mit farbigem unbekannten Brustaufdruck• russischer Akzent• ca. 50 cm langer, stockartiger Gegenstand

Die zweite Person:

• männlich• auch in etwa 180 cm• Jacke mit Kapuze, die Kapuze hing bis über die Augen• Jacke war  grau, einfarbig, wie eine Sweatshirtjacke mit Kapuze• diese Person hat nicht gesprochen• schwarze Hose.

Die Leipziger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen. (MB)

Räuber erbeutet Portmonee mit vierstelligem Geldbetrag       

Ort: Leipzig; OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 21.01.2015, 22:45 Uhr - 22:46 Uhr

Während  der Angestellte (28) einer Pizzeria in der Küche „Back- und Kochwerkzeuge“ abwusch, betrat ein Unbekannter die Filiale und lief schnurstracks in die Küche auf ihn zu. Dabei hielt der Mann ein Küchenmesser in der Hand, das er wenig später auf den 28-Jährigen richtete, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Er verlangte, dass sich der Angestellte hinhocke bzw. hinsetze und den Abwasch vorerst sein lassen solle. Unterstützend drückte der Räuber ihn zu Boden und verließ anschließend zügig die Küchenräume. Vorsorglich wartete der 28-Jährige und schaute wenige Minuten vorsichtig um die Küchenecke in den Kundenraum, der zu der Zeit verlassen war. Daraufhin begann er sich umzuschauen, ob etwas fehlte. Unterstützend kamen zwei Pizzafahrer, die von einer Tour zurückkehrten, hinzu. Gemeinsam bemerkten sie, dass das abgetragene Kellner-Portmonee aus Leder mit den Tageseinnahmen im niedrigen vierstelligen Bereich fehlte. Daraufhin riefen sie die Gesetzeshüter, die bei Eintreffen die Täterbeschreibung vom 28-Jährigen entgegennahm:

• männlich• zwischen 17 - 25 Jahre, eher unter 20 Jahre alt• ca. 175 - 180 cm groß• schlanke Gestalt• schwarze Wollmütze • schwarzer Stoffschal • Kapuzenjacke (Zipper, schwarz), die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen• dunkle Hose• Schuhe (braune Trekking-Schuhe, wie Wanderschuhe)

Das Messer beschrieb er als:

• Küchenmesser, wie Gemüsemesser• Klingenlänge ca. 8 cm• Messergriff: lila, Plastik

Auch in diesem Fall hat die Leipziger Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen schweren Raub aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.  (MB)

Kellereinbruch                      

Ort: Leipzig-Lützschena, Hallesche StraßeZeit: 20.01.2015, 21:30 Uhr bis 21.01.2015, 08:15 Uhr

Ein Unbekannter drang zunächst durch Aufhebeln der Hauseingangstür in das im Umbau befindliche Mehrfamilienhaus ein. Nachdem er auch den Keller gewaltsam geöffnet und durchsucht hatte, verschwand er mit diversen Werkzeugen, wie Stichsäge, Schrauber, Winkelschleifer, Stemmhammer u. a. aus dem Haus. Offensichtlich genügte ihm das noch nicht, denn anschließend ging er ins Nachbarhaus, zerstörte dort ein Vorhängeschloss eines Kellers und stahl aus diesem noch einen Bohrhammer sowie ein Rührgerät. Der Hauseigentümer (36) und die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit einer vierstelligen Summe angegeben; der Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Einfamilienhäuser

Einbruch I                          

Ort: ZwenkauZeit: 21.01.2015, zwischen 07:00 Uhr und 16:30 Uhr

Mittels Aufhebeln der Terrassentür konnte ein ungebetener Gast ins Haus eindringen. Dort durchsuchte er alles und stahl eine Kamera im Wert einer vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Die Geschädigten (w.:/m.: 50) informierten die Polizei.

Einbruch II                         

Ort: MarkkleebergZeit: 21.01.2015, 08:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Durch die gewaltsam geöffnete Terrassentür drang ein unbekannter Täter ins Haus ein und durchsuchte von oben bis unten alles. Er flüchtete mit diversem Gold- und Silberschmuck in noch nicht bekanntem Wert. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls noch unklar. Die Geschädigte (53) setzte die Polizei in Kenntnis.

Einbruch III                         

Ort: MarkkleebergZeit: 21.01.2015, 06:45 Uhr bis 18:45 Uhr

Durch ein aufgehebeltes Fenster stieg ein Einbrecher ins Einfamilienhaus ein. Nach dem Durchsuchen aller Zimmer und des Mobiliars konnte er unerkannt mit Bargeld in Höhe eines vierstelligen Betrages entkommen. Der Eigentümer rief die Polizei.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zigarettenautomat gesprengt                   

Ort: Böhlen, Leipziger StraßeZeit: 22.01.2015, 03:20 Uhr Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum Donnerstag in Böhlen einen Zigarettenautomaten gesprengt. Gegen 03:20 Uhr wurden Anwohner der Leipziger Straße durch einen ohrenbetäubenden Knall aus dem Schlaf gerissen. Beim Blick aus dem Fenster beobachteten sie zwei jugendlich erscheinende Personen, die vor dem Automaten Zigaretten aufsammelten und dann flüchteten. Der Automat war völlig zerstört, aus der Verankerung gerissen und lag auf dem Gehweg. Teile und Splitter hatten sich auf der Straße in mehreren Metern Umkreis verteilt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Ankündigung des Besuchs ihres Enkels …                  

Ort: Schkeuditz; OT Gerbisdorf, KirchstraßeZeit: 21.01.2015, 12:30 Uhr - 12:31 Uhr

…, der derzeit im Ausland weilt, machte eine 86-Jährige stutzig. Zur Mittagszeit erhielt die Dame einen ungewöhnlichen Anruf und eine männliche Stimme erklärte, dass er, ihr Enkel M., in Kürze bei ihr vorbeikommen werde, um sie zu besuchen. Das kam der Dame „spanisch“ vor und sie legte den Hörer, ohne weiter auf das Gespräch einzugehen, auf. Anschließend rief sie ihren Schwiegersohn an und erzählte ihm das Geschehene. Zwar gab es einen Enkel M., doch ein Besuch durch diesen war völlig abwegig, da dieser derzeit in Ausland weilt. So dachte der Schwiegersohn unverzüglich an einen möglichen Enkeltrick, informierte die Polizei und machte sich mit seiner Frau selbst auf den Weg zur Schwiegermutter. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Autofahrer erfasste Radfahrer              Ort: Leipzig-Zentrum, Riemannstraße/Karl-Liebknecht-StraßeZeit: 21.01.2015, gegen 15:45 Uhr

Der Fahrer (67) eines VW Touareg war auf der Riemannstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Karl-Liebknecht-Straße erfasste er beim Linksabbiegen einen gleichaltrigen Radler, welcher die Absicht hatte, die Kreuzung geradeaus in Richtung Floßplatz zu überqueren. Der Leipziger musste schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 1.150 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Radfahrer erfasste Fußgängerin                  

Ort: Leipzig-Zentrum, QuerstraßeZeit: 21.01.2015, gegen 17:00 Uhr

Mit Kopfverletzungen musste gestern Nachmittag eine Frau (59) ins Krankenhaus gebracht werden. Sie hatte zuvor die Straße überquert und war dabei von einem Fahrradfahrer (25) angefahren worden. Beim Sturz zog sie sich dann die Verletzungen zu. Der junge Mann hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34071.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com