Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Personen und Fahndungskontrolle - Volltreffer!           

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Straße/Prinz-Eugen-StraßeZeit: 17.01.2015, 22:00 Uhr

Der Polizeidirektion Leipzig wurde anonym und telefonisch der Hinweis gegeben, dass er gesehen hat, wie eine Frau gewaltsam aus einem Fahrzeug gedrängt wurde. Eine Streifenwagenbesatzung nahm sich diesem Sachverhalt an. Am Ereignisort eingetroffen, konnte im Umfeld das Fahrzeug vorgefunden  und eine männliche Person angetroffen werden. Er führte den Fahrzeugschlüssel zu diesem Fahrzeug bei sich. Eine Personalienfeststellung wurde durchgeführt und bekannt, dass der 29-jährige Leipziger nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei der anschließenden Durchsuchung des 29-jährigen konnte in der Bekleidung ein fünfstelliger niedriger Bargeldbetrag aufgefunden werden, außerdem ein Tütchen mit kristalliner Substanz. Ein freiwillig durchgeführter Drugwipetest verlief positiv auf Amphetamine. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung, angeordnet durch die Staatsanwaltschaft Leipzig, konnten eine nicht geringe Menge mehrerer Betäubungsmittel, wie Marihuana, Haschisch, Crystel, Methamphetamin, Kokain, 150 Stück XTC-Tabletten, eine Schreckschusswaffe, ein Schlagring, ein Motorrad, Elektronikgeräte und 15 Handys beschlagnahmt werden. Zwei der Handys und mehrere Elektronikgeräte standen zur Fahndung aus Straftaten. Die Staatsanwaltschaft Leipzig beantragte beim Ermittlungsrichter am Amtsgericht Leipzig Haftbefehl. Der Ermittlungsrichter gab diesem statt und der 29-Jährige wurde in die Justizvollzugseinrichtung Leipzig eingeliefert. (Vo)

Einbruch in eine Schule            

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Scharnhorststraße Zeit: 21.01.2015, 21:45 Uhr – 22.01.2015, 07:25 Uhr

Auf bisher noch unbekannte Art und Weise verschafften sich unbekannte Täter mittels Originalschlüssel Zugang in die Schulbibliothek. Hier wurden zwei Schränke gewaltsam geöffnet und aus diesen drei Laptops, vier Digitalkameras, zwei Videokameras sowie mehrere Laptoptaschen entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.400 Euro und der Sachschaden auf ca. 2.000 Euro. (Vo)

Pkw-Einbruch               Ort: Leipzig, OT Mockau-Süd, DöringstraßeZeit: 20.01.2015, 18:00 Uhr – 22.01.2015, 08:15 Uhr

Der 46-jährige Halter eines 5er BMW Touring stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen am Straßenfahrbahnrand ab. Durch einen Nachbarn wurde der Geschädigte aufmerksam gemacht, dass unbekannte Täter in seinen Pkw eingebrochen sind. Die hintere Dreieckscheibe wurde eingeschlagen, anschließend das Fahrzeug entriegelt und aus dem Innenraum das komplette Lenkrad entwendet. Die Höhe des Stehl-  und Sachschadens liegt noch nicht vor. (Vo)

Buntmetalldiebe unterwegs             

Ort: Leipzig, OT Meusdorf, Chemnitzer StraßeZeit: 22.01.2015, 22:00 Uhr bis 23.01.2015, 01:45 Uhr

Ein 41-jähriger Mitarbeiter einer Securityfirma stellte auf seinen Rundgang einen Einbruch fest. Gewaltsam drangen unbekannte Täter in das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Parkkrankenhauses ein. Im Objekt gab es keine „Beute“ zu holen, so „bediente“ man sich außen an mehreren Fensterbänken und entfernte hier die Kupferabdeckungen. Außerdem wurden um das Gebäude herum sieben Kupferfallrohre in einer Gesamtlänge von ca. 35 Metern entwendet. Die Höhe des Schadens steht noch aus. (Vo)

Scheren, Haarschneidemaschinen …                    

Ort: Leipzig-Neustadt, Dresdner Straße Zeit: 21.01.2015, 22:00 Uhr bis 22.01.2015, 06:00 Uhr

… und Bargeld – damit verschwand unerkannt ein Einbrecher aus einem Friseurgeschäft. Er hatte zuvor im Treppenhaus das Scherengitter gewaltsam geöffnet und drang durch die dahinter liegende Tür in die Räumlichkeiten ein. Er durchsuchte alles und flüchtete mit dem Diebesgut in Höhe einer vierstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens hingegen ist noch unklar. Anzeige hatte der Inhaber (77) erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fall 1 - Clevere Seniorin                                

Ort: Leipzig-Gohlis, Breitenfelder StraßeZeit: 22.01.2015, gegen 14:30 Uhr

Gestern Nachmittag meldete sich am Telefon ein angeblicher Verwandter bei einer 80-Jährigen. Dieser gab an, in der Nähe von Leipzig eine Autopanne zu haben und deswegen Geld zu benötigen. Die Seniorin fertigte den Anrufer kurzerhand ab, indem sie zu ihm sagte, er solle doch seinen Bruder fragen. Daraufhin legte der „Verwandte“ auf und die ältere Dame informierte die Polizei. So blieb es beim Versuch, Bares unter einem Vorwand zu ergaunern.

Fall 2 - 90-Jährige rief die Polizei                            

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter AlleeZeit: 22.01.2015, gegen 16:00 Uhr

Nachmittags klingelte das Telefon bei einer 90-jährigen Leipzigerin. Sie meldete sich und am anderen Ende gab sich die Anruferin als Nichte der Frau aus. Sie forderte Geld, und zwar eine Summe von 9.000 Euro. Beide vereinbarten, den Betrag am kommenden Tag gemeinsam von der Bank abzuheben. Nach dem Telefonat wartete die Seniorin zum Glück nicht auf den nächsten Tag, sondern rief noch am gleichen bei der Polizei an. So scheiterte auch in diesem Fall der Versuch einer angeblichen Verwandten, schnell an Geld zu gelangen.

In beiden Fällen haben die Kripobeamte die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. (Hö)

„Wer einmal aus dem Blechnapf …“   

Ort: B 181 aus Richtung Günthersdorf in Richtung Leipzig; Merseburger  Chaussee/Markranstädter StraßeZeit: 22.01.2015; 10:45 Uhr

Ein Anfang Januar verschwundener KIA Rio tauchte gestern Abend wieder auf. Die damalige Nutzerin (31) zeigte am 09.01.2015 den Diebstahl des grauen Flitzers vom Baujahr 2003 bei einer nahe gelegenen Polizeidienststelle an. Den noch ca. 2.500 Euro wertvollen Rio stellte sie am Abend zuvor auf einem gemieteten Parkplatz, vor dem Wohnhaus in der Dieskaustraße ab. Gestern Vormittag fiel der „Graue“ dann einer Polizeistreife an der Kreuzung Merseburger Chaussee/Markranstädter Straße auf. Diese stellte fest, dass die am Auto angebrachten amtlichen Kennzeichen am Vortag als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben worden waren. Demnach hatte ein Unbekannter die an einen Volvo C 30 gehörenden Kennzeichen in der Virchowstraße abmontiert und zweckentfremdet. So folgte die Streife dem Auto und versuchte es, in der Straße Am Burgstädtel anzuhalten. Als sich dessen der Fahrer gewahr wurde, erhöhte er die Geschwindigkeit rasant, landete aber schließlich Am Fuchswinkel in einer Sackgasse. Sofort, nachdem er den KIA angehalten hatte, stieg er aus und setzte zur Flucht an. Doch waren ihm die Gesetzeshüter so dicht auf den Fersen, dass er chancenlos stehen blieb. Bei der Prüfung erkannten die Polizisten, dass da wohl ein „wohlgenährter Fisch“ ins Netz gegangen war. Autodiebstahl, Tankbetrug, Diebstahl von Kennzeichen, Urkundenfälschung durch Anbringen falscher Kennzeichen stehen beim Fahrer (32) auf dem Kerbholz, aber auch Fahren ohne Fahrerlaubnis und ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie des Führens eines Fahrzeugs unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei einer Nachschau im Auto förderten die Gesetzeshüter noch verschiedene Tüten mit unterschiedlichsten Baumaschinen, aber auch die amtlichen Kennzeichen, die tatsächlich für den Kia bestimmt waren, zu Tage. Daraufhin nahmen die Gesetzeshüter den 32-Jährigen, gegen den noch eine Bewährungsauflage bestand, vorläufig fest und veranlassen am heutigen Nachmittag, gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Leipzig, die Haftrichtervorführung. Das Fahrzeug, als auch die amtlichen Kennzeichen sowie die Gegenstände im Kia wurden zur kriminaltechnischen Arbeit sichergestellt. (MB)

Landkreis Leipzig

Tankstelleneinbruch                      

Ort: Bad Lausick; OT Bad Lausick, An den AngerwiesenZeit: 22.01.2015, 21:45 Uhr - 23.01.2015, 04:30 Uhr Durch unbekannte Täter wurde in Bad Lausick die Tankstelle an den Angerwiesen aufgebrochen. Über die Rückseite drangen die Täter in das Objekt ein und entwendeten Tabakwaren. Am Gebäude entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Unfall auf der Theresienstraße           

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch,TheresienstraßeZeit: 23.01.2015, 01:00 Uhr Auch bei nur leichtem Schneefall und geringer Schneedecke ändern sich die Reibungsverhältnisse zwischen Reifen und Straße gravierend. Dies musste eine 27-jährige Chemnitzerin in der Nacht zum Freitag feststellen. Beim Queren der Einmündung Dessauer Straße kam sie ins Schleudern und prallte gegen einen Baum vor der Kreuzung Schönefelder Straße. Die Fahrerin war im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Noch am Ort versagten ihre Vitalfunktionen – sie musste durch die Rettungskräfte reanimiert werden. Schwerverletzt kam sie ins Krankenhaus. Derzeit schwebt sie in akuter Lebensgefahr. Die Unfallursache muss noch ermittelt werden. (BA)

Radfahrerin leicht verletzt              

Ort: Leipzig-Lindenau, Lützner StraßeZeit: 22.01.2015, gegen 20:30 Uhr

Der Fahrer (51) eines BMW fuhr auf der Lützner Straße stadtauswärts. Beim Linksabbiegen auf ein Tankstellengelände übersah er wohl eine Fahrradfahrerin (19), die stadteinwärts auf dem Gehweg unterwegs war und möglicherweise ohne Licht fuhr. Er erfasste die junge Frau. Diese stürzte, zog sich leichte Verletzungen zu und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Auto gegen „Bimmel“              

Ort: Leipzig-Grünau, Ratzelstraße/Berkaer WegZeit: 22.01.2015, gegen 22:00 Uhr

Der Fahrer (57 eines Ford Focus befuhr die Ratzelstraße stadteinwärts. Beim Rechtsabbiegen in den Berkaer Weg missachtete er die Vorfahrt und wurde von einer in gleicher Richtung fahrenden Straßenbahn (Fahrer: 46) erfasst. Der 57-Jährige hatte Glück – er erlitt nur leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Landkreis Leipzig

82-Jährige schwer verletzt                     

Ort: Neukieritzsch, LadestraßeZeit: 22.01.2015, gegen 17:30 Uhr

Beim Rückwärtseinparken erfasste der Fahrer (26) eines VW Passat eine auf dem Fußweg laufende 82-jährige Frau. Sie zog nach einem Sturz schwere Verletzungen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö) 

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34092.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com