Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Brand im Bürogebäude   

Ort: Leipzig; OT Zentrum, BrühlZeit: 22.01.2015, 05:45 Uhr Am Donnerstagmorgen stellte der Hausmeister eines Bürogebäudes am Brühl Brandgeruch fest. In einem Lagerraum brannte ein Papiercontainer. Er rief die Feuerwehr. Beim Notrufwählen nahm er noch einen unbekannten Mann wahr, der im Begriff war, das Gebäude zu verlassen. Für diese Tageszeit untypisch, da eigentlich der Arbeitsbeginn war und die Mitarbeiter in das Gebäude hereinströmten. Er rief zusätzlich noch die Polizei. Der Unbekannte war aber über alle Berge. Die Feuerwehr löschte schnell. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand kein Schaden am Gebäude. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Brand und Hausfriedensbruch. (BA)

Fünf Notebooks auf mysteriöse Weise verschwunden             

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Süd, Bernhard-Göring-Straße/Gustav-Freytag- StraßeZeit:  22.01.2015, 13:00 Uhr - 13:45 Uhr

Die Polizei ermittelt, wie ein derzeit unbekannter Langfinger in den blauen VW Transporter gelangte, aus dem er fünf Notebooks von Studenten im Wert von ca. 8.000 Euro entwendete. Den Transporter hatte einer der Studenten (20) am Vormittag gegen 11:30 Uhr in der Bernhard-Göring-Straße/Ecke Gustav-Freytag-Straße geparkt und verschlossen. Anschließend ging er mit seinen vier Kommilitonen zur Vorlesung. Später, vor dem Mittagessen, schlossen die fünf ihre Notebooks im VW ein. Als sie „gestärkt“ zum Transporter zurückkehrten und aufschlossen, waren alle fünf hochwertigen Rechner samt jeweiliger Originaltasche vom Hersteller verschwunden. Einbruchsspuren an dem VW stellten sie nicht fest. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030-100 zu melden. (MB)

Landkreis Leipzig

"Hurra, Hurra, die Schule brennt …  "        

Ort: Leipzig; OT Grünau-Ost, Alte SalzstraßeZeit: 22.01.2015, 14:30 Uhr Was in einem Lied so lustig beschrieben wird, wurde am Donnerstagnachmittagh in der freien Schule in Grünau Wirklichkeit. Das Szenario eines Brandes, was oftmals übungshalber durchgespielt wurde, zeigte sich nun nicht als Übung. Ein Raum in der Schule brannte im ersten Obergeschoss. Zwar konnte das Feuer durch Lehrer und Mitarbeiter der Schule noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden, dennoch mussten sich alle Schüler und Lehrer geordnet auf dem Schulhof einfinden. Erst als die Feuerwehr alles kontrolliert und „grünes Licht“ gegeben hatte, konnten alle in die Klassenzimmer zurückkehren. Personen kamen nicht zu Schaden. Ursache könnte eine brennende Kerze gewesen sein, ob dies stimmt, muss nun durch Brandursachenermittler geklärt werden. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Straßenbahnunfall      

Ort: Leipzig; OT Stötteritz, Untere EichstädtstraßeZeit: 22.01.2015, 16:30 Uhr Eine Straßenbahn ist zwar eigentlich nicht zu übersehen, dennoch schaffen es immer wieder Verkehrsteilnehmer, genau das zu widerlegen. Der 40-jährige Fahrer eines Audi A 6 wollte aus der Eichstädtstraße die Weiße Straße überqueren. Dabei übersah er die herannahende, bevorrechtigte Straßenbahn. Der Bahnfahrer musste stark bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Ein 53-jähriger Fahrgast stürzte dabei in der Tram und verletzte sich an der Schulter. Er musste zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. (BA)

Nachmeldung zum Verkehrsunfall – 1. PM des heutigen Tages

"Schwerer Unfall auf Theresienstraße"   

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch,TheresienstraßeZeit: 23.01.2015, 01:00 Uhr

Der Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig wurde in den Mittagsstunden bekannt, dass die 27-jährige Unfallbeteiligte im Krankenhaus verstorben ist. (BA)

Fußgänger erfasst und schwer verletzt

Ort: Markkleeberg; Koburger Straße/August-Bebel-StraßeZeit:  22.01.2015, 07:20 Uhr

Ein 46-Jähriger fuhr morgens mit seinem Opel Corsa auf der Koburger Straße in stadtauswärtige Richtung, die je durch einen Verkehrsunfall endete. Er selbst war seiner Aussage nach mit 35 - 40 km/h unterwegs, als er sah, wie eine kleine Personengruppe sich aus Richtung August-Bebel-Straße näherte und die Koburger Straße bis zur Mittellinie überquerte. Dort blieb die kleine Gruppe stehen, doch schritt just in dem Moment, als der Corsa-Fahrer diese passierte, einer der Fußgänger weiter. So erfasste der Opelfahrer den Fußgänger und verletzte diesen so schwer, dass er stationär in einer Leipziger Klinik behandelt werden musste. Am Corsa wurde die Frontscheibe komplett zerstört. Damit war dieser nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug wird derzeit auf 1.000 Euro geschätzt. (MB)

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34117.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com