Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dachstuhlbrand      

Ort: Leipzig, OT Lößnig, Bornaische Straße Zeit: 18.02.2015, 21:30 Uhr

Die Rettungsleitstelle wurde am späten gestrigen Abend darüber informiert, dass es zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus gekommen ist. Die Kameraden der Berufsfeuerwehren Leipzig-Mitte und Leipzig-Südwest sowie die Freiwillige Feuerwehr Süd waren schnell am Ort. Sie begannen unverzüglich mit den Löscharbeiten am Dachstuhl sowie mit der Suche nach noch im Mehrfamilienhaus befindlichen Personen. Das war jedoch nicht mehr der Fall. Die zwei Familien, die hier wohnen, hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Außerdem haben noch zwei Firmen Räumlichkeiten in dem massiv gebauten dreistöckigen Mehrfamilienhaus angemietet. Bei den evakuierten Personen im Haus handelte es sich um eine 40-jährige Frau mit ihrem 7 Jahre alten Sohn und um ein Rentnerehepaar (75, 72). Alle Personen wurden vor Ort ambulant behandelt. Es gab aber keinerlei Verletzungen zu verzeichnen. Nach einer ersten Befragung nahm die 40-jährige Frau ein knistern im Dachboden war und sah nach. Hier entdeckte sie bereits kleinere Flammen. Sie holte ihren Sohn und informierte auch das Rentnerehepaar, das Haus zu verlassen.Die Feuerwehr und die Polizei evakuierten vorsorglich aus einem nebenliegenden Gebäude noch mehrere Personen. In diesem Gebäude befinden sich unterschiedliche vermietete Räumlichkeiten, welche als Musikproberäume genutzt werden.Gegen 01:30 Uhr war das Feuer gelöscht. Die Feuerwehr hatte mehr als 60.000 Liter Löschwasser und zusätzlich einige Hundert Liter Löschschaum verbraucht, so dass sämtliche Decken durchnässt sind. Ob Einsturzgefahr besteht, muss am Tag das Bauordnungsamt prüfen. Das Haus steht unter Denkmalschutz. Eine weiträumige Absicherung und eine Bewachung des Brandobjektes wurden eingeleitet und die Türen versiegelt. Im Laufe des heutigen Tages wird entschieden, ob die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen können. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch aus. (Vo)

Einbruch in eine Wohnung …     

Ort: Leipzig, OT Plagwitz, KlingenstraßeZeit: 18.02.2015, 20:50 Uhr – 21:15 Uhr

… und die Polizei schnappte schnell das Gaunerduo. Eine 35-jährige Frau verließ kurzzeitig ihre Wohnung, um ihre Tochter an die Haltstelle zu begleiten. Das nutzte wohl ein Gaunerpärchen aus, das die 35-Jährige aus einer früheren Bekanntschaft gut kennt. Eine Frau trat die Wohnungstür gewaltsam ein. Ein aufmerksamer Nachbar hörte einen lauten Knall im Treppenhaus und sah dann anschließend aus dem Fenster eine Frau mit mehreren Bekleidungsgegenständen und Schuhen unter dem Arm davonlaufen. Hier wartete bereits eine männliche Person mit zwei Fahrrädern und beide entfernten sich in Richtung Antonienstraße. Anschließend kam die 35-jährige Wohnungsinhaberin zurück. Die Polizei wurde informiert. Nach der erfolgten Personenbeschreibung war sich die 35-Jährige sicher, dass ihre „alte“ Bekanntschaft diesen Einbruch mit ihrem Freund durchgeführt hatte. Die Polizei forderte mittlerweile einen Fährtenhund an.  „Tyson“, so heißt unser Vierbeiner, nahm die Spur auf und lief einige Straßenzüge weiter schnurstracks in die Wigandstraße. Hier setzte er sich vor einem Haus ab. Die Geschädigte bestätigte sofort, dass hier die Bekannte wohnt. Die 32-jährige Frau war in der Wohnung anwesend. Ihr Freund (34) war nicht anwesend. In der Wohnung wurden Beweismittel gefunden, die dem Einbruch in die Wohnung der 35-Jährigen eindeutig zugeordnet werden konnten. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. (Vo)

Drei Einbrüche in Pkw der Marke BMW …

Ort: Leipzig, Arndtstraße, SchreberstraßeZeit: 17.02.2015, 18:00 Uhr bis 18.02.2015, 07:30 Uhr

… fanden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Stadtgebiet statt. Unbekannte hatten es dabei auf die fest verbauten Navigationsgeräte sowie die Lenkräder mit Airbags abgesehen. In allen drei Fällen schlugen die Täter eine Scheibe am Fahrzeug ein und gelangten so in dieses. In der Arndtstraße wurden dabei gleich zwei Pkw der Marke BMW angegriffen. Der gesamte Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. (MT)

Landkreis Leipzig

Einbruch in eine Friedhofsverwaltung   

Ort: Colditz, Am Ring Albertplatz Zeit: 17.02.2015, 15:30 Uhr – 18.02.2015, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Objekt ein, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und Behältnisse. Sie entwendeten Computertechnik, Bargeld sowie eine Motorsense, eine Benzinkettensäge, Bohrmaschine und Winkelschleifer sowie diverse Kleinwerkzeuge. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro, der Sachschaden auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Auf Bares aus …                      

Ort: Brandis, OT Beucha, DorfstraßeZeit: 18.02.2015, zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr

… war ein unbekannter Einbrecher. Nach dem gewaltsamen Öffnen einer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus durchsuchte er alle Zimmer und das Mobiliar. In einem Schrank wurde er fündig – er stahl Bargeld im oberen vierstelligen Bereich und verschwand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Der Geschädigte (51) erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Zigarettenautomat hielt stand I                              

Ort: Markkleeberg, OT Wachau, Magdeborner StraßeZeit: polizeibekannt: 18.02.2015, 16:55 Uhr

Mit mehreren Sprengkörpern hatte gestern Nachmittag ein Unbekannter versucht, einen Automaten aufzusprengen. Doch dieser hielt der Explosion stand; der Zigarettenautomat wurde jedoch stark deformiert. Der Täter gelangte nicht an sein Ziel und flüchtete. Dabei ließ er einen Sprengkörper ohne Prüfzeichen, der nicht zündete, zurück. Spezialisten wurden angefordert und waren im Einsatz. Sie stellten den Gegenstand sicher. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion wurden durch Kripobeamte aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Zigarettenautomat hielt stand II        

Ort: Bad Düben, RitterstraßeZeit: 18.02.2015, 23:44 Uhr

Ebenfalls nicht zum Zuge kam gestern Abend ein Unbekannter in Bad Düben. Auch er hatte versucht, mit mehreren Knallern einen Zigarettenautomaten zu sprengen. Dies scheiterte und so klemmten lediglich zwei Schachteln der vom Täter begehrten Glimmstängel im Ausgabeschacht. Dort fanden die Beamten auch noch mehrere Stücke von zerfetzten Sprengkörpern. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Ein Anwohner (28) hatte einen lauten Knall vernommen, aus dem Fenster geschaut und eine Person weglaufen sehen. Daraufhin hatte er die Polizei informiert. Auch in diesem Fall haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Auto „landete“ auf dem Dach               

Ort: Wiedemar, K 7436 in Richtung KölsaZeit: 18.02.2015, gegen 06:45 Uhr

Die Fahrerin (33) eines Opel Astra war auf der Ortsverbindungsstraße von Landsberg nach Kölsa unterwegs. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Straße ab, stieß gegen einen Leitpfosten, fuhr auf ein Feld und blieb schließlich dort auf dem Dach liegen. Die 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant behandelt werden. Am Pkw entstand Totalschaden (ca. 3.000). Ein Zeuge (54) hatte Polizei und Rettungswesen verständigt. Gegen die Autofahrerin wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2015_34588.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com