Switch to the CitySwitch to the City

Halbjahresbilanz der mitteldeutschen Flughäfen

Arial des Leipzig Halle Airports 2018 Arial des Leipzig Halle Airports 2018 Archiv Flughafen Leipzig/Halle

Mehr Passagiere, Luftfracht und Flüge in Leipzig/Halle – Dresden schließt erste Jahreshälfte mit Wachstumsmonat ab

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden insgesamt 1.878.698 Fluggäste gezählt. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2017 entspricht dies einem Zuwachs von 2,1 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen stieg um 11,1 Prozent auf 52.724 Starts und Landungen.

 

Flughafen Leipzig/Halle

Am Flughafen Leipzig/Halle erhöhte sich das Passagieraufkommen von

Januar bis Juni auf 1.086.247 Fluggäste. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Anstieg von 5,6 Prozent.
Im Juni wuchs das Aufkommen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,3 Prozent auf 265.332 Passagiere.
Die Zahl der Flugbewegungen erhöhte sich im ersten Halbjahr auf insgesamt 38.324 Starts und Landungen. Dies entspricht einem Zuwachs von 17,2 Prozent.

 

Luftfrachtumschlag wächst weiter mit deutlichem Plus
Der Luftfrachtumschlag an Deutschlands zweitgrößtem Luftfrachtdrehkreuz verzeichnete im ersten Halbjahr mit 606.491 Tonnen ein Plus von 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das Aufkommen im Juni lag bei rund 103.867 Tonnen und damit 9,8 Prozent über dem Wert von 2017.
Wachstumsträger am Airport ist insbesondere das Aufkommen von DHL. Das Unternehmen unterhält in Leipzig/Halle seit 2008 das größte Drehkreuz innerhalb seines globalen Netzwerks, in dessen Errichtung 655 Millionen Euro investiert worden sind.
Weiterhin überproportional entwickelte sich zugleich das Frachtchartergeschäft anderer Logistik-Anbieter. Das Streckennetz im Frachtverkehr umfasst insgesamt über 270 Flughäfen weltweit, die von mehr als 50 Fracht-Airlines angeflogen werden.

 

 

Flughafen Dresden

Am Flughafen Dresden sind im Zeitraum Januar bis Juni 792.446 Fluggäste gezählt worden. Dieses Ergebnis lag 2,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Begründet ist diese Entwicklung insbesondere im Konkurs der Air Berlin. Die Fluggesellschaft bediente bis Anfang Juni 2017 bis zu viermal täglich eine

Linienverbindung nach Düsseldorf. Hinzu kamen im ersten Halbjahr 2018 streik- und wetterbedingte Ausfälle sowie die mehrtägige Schließung des Luftraums in Folge eines Bombenfundes in der Dresdner Innenstadt.
Im Juni dieses Jahres wurden im Vergleich zum Vorjahr 167.629 Fluggäste am Flughafen Dresden gezählt, was einem Plus von 5,7 Prozent entspricht.
Die Zahl der Starts und Landungen lag im selben Monat mit 14.401 Flugbewegungen 2,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

 

Getragen wird das Wachstum an beiden Flughäfen von der positiven Entwicklung des Touristikverkehrs.
Am Flughafen Leipzig/Halle stieg die Zahl der Fluggäste unter anderem nach Ägypten, in die Türkei, nach Griechenland, Malta, Bulgarien sowie Italien und in die Vereinigten Arabischen Emirate.
Darüber hinaus wirkte sich die Aufnahme der Linienverbindung nach Moskau-Vnukowo positiv aus. Seit April dieses Jahres verbindet die russische Billigfluggesellschaft Pobeda dreimal wöchentlich Leipzig/Halle mit der russischen Hauptstadt.

Das Aufkommen am Flughafen Dresden verzeichnete Zuwächse zu Zielen in Ägypten, der Türkei, Spanien und Griechenland sowie Italien. Größte Ferien-Fluggesellschaft in Dresden ist Germania. Die Airline hat das Angebot gegenüber dem vergangenen Sommerflugplan von 18 auf 27 Ziele aufgestockt. So sind in diesem Sommer neu ab Dresden im Flugplan: St. Petersburg, Barcelona, Thessaloniki, Monastir, Athen, Bastia und Burgas.
Darüber hinaus steuert Condor in der Sommerflugplansaison wöchentlich Dubai an. Das Emirat wird erstmals ab Dresden nonstop angeflogen.

 

Quelle:  Mitteldeutsche Flughafen AG

Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com