Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

 Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einkaufen wie im Supermarkt …                                 

Ort: Leipzig, Straße des 18. OktoberZeit: 18.12.2014 02:00 … nur ohne bezahlen, dachte wohl sich ein 23–Jähriger, als er nicht in den Einkaufsmarkt ging, sondern in ein Wohnhaus in der Straße des 18. Oktober. Dort probierte er, welche Wohnung nicht verschlossen ist und wurde fündig. In einer ungesicherten Wohnung packte er sich Lebensmittel und eine Jacke ein. Beim Verlassen wurde er durch einen aufmerksamen Nachbarn bemerkt. Ein kurzes Stutzen reichte dem Eindringling, um das Haus zu verlassen. Der Nachbar setzte ihm jedoch nach und ergriff ihn auf der Straße. Die Polizei wurde gerufen. Ein Alkoholtest beim Dieb ergab 1,1 Promille. Er bekam eine Anzeige wegen Diebstahl. (BA)

Vandalismus an Mercedes – Polizei sucht Zeugen      

Ort: Leipzig-Connewitz, Zwenkauer Straße/EcksteinstraßeZeit: Nacht vom 09.11.2014 zum 10.11.2014

Bereits in der Nacht vom 09. zum 10.11.2014 wurde in Leipzig-Connewitz ein weißer Mercedes durch unbekannte Personen stark beschädigt. Am Fahrzeug wurden Scheiben eingeschlagen und ein Außenspiegel abgetreten.Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Leipzig, Polizeirevier Südost, Kriminalaußenstelle Markkleeberg, Tel. 0341/3531-292, zu melden.(BA)

Drogenschmuggel in JVA aufgeflogen                

Ort: Leipzig-Meusdorf, LeinestraßeZeit: 17.12.2014, 08:00 Uhr

Eine 29-jährige Leipzigerin versuchte, am Mittwoch im Besucherraum der JVA Leipzig in einem Kakaobecher Drogen zu schmuggeln. Da der Schmuggel aufflog, wurden die persönlichen Sachen der Besucherin anschließend durchsucht und es konnten noch weitere Päckchen mit Drogen bei ihr gefunden werden. Sie hat sich nun wegen unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln strafrechtlich zu verantworten. (Thü)

Landkreis Nordsachsen

Zu viel konsumiert                                     

Ort: Oschatz, Clara-Zetkin-StraßeZeit: 18.12.2014, 02:30 Uhr

Wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich nun ein 20-jähriger Oschatzer verantworten. Dabei wollte er der Polizei ursprünglich nur mitteilen, dass bei ihm eingebrochen wurde. Als die eingesetzten Beamten schließlich an seiner Wohnungstür eintrafen, begrüßte er sie mit einer Flasche, in welcher sich vermutlich GBL (sogenannte Ko-Tropfen) befand. Der Tatverdächtige pochte jedoch nach wie vor darauf, dass Leute in seiner Wohnung waren. Auch nach genauem Umsehen konnten die Beamten jedoch keine weiteren Personen in der Wohnung feststellen. Auch sonst gab es keinerlei Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen in die Wohnung. Der Oschatzer schien sich diese Personen aufgrund seines eigenen Drogenkonsums einzubilden. Zum Erstaunen der Polizisten blieb es nicht beim Zeigen der Flasche. Er übergab weiterhin  Tabletten und Ampullen, bei welchen der Verdacht besteht, dass die Substanzen unter das Betäubungsmittel- oder Arzneimittelgesetz fallen. (Thü)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Orientierung verloren – Ampel gerammt                         

Ort: Leipzig-Seehausen, Maximilianallee/B 2Zeit: 17.12.2014, gegen 17:15 Uhr

Der Fahrer (87) eines Renault Megane befuhr die Maximilianallee/B 2 in Richtung Delitzsch. In Höhe einer Tankstelle verlor er offenbar die Orientierung, lenkte sein Fahrzeug zu weit nach rechts und kollidierte mit einer Fußgängerampel. Der Ampelmast wurde samt Betonsockel aus dem Boden gerissen und zerstört. Auch am Auto entstand erheblicher Sachschaden (ca. 7.000 Euro). Der Fahrer blieb unverletzt. Er kam mit einer mündlichen Verwarnung davon. (Hö)

Schwangere Radfahrerin verletzt     

Ort: Leipzig-Zentrum, Friedrich-Ebert-StraßeZeit: 17.12.2014, 15:00 Uhr

Zwei Radfahrerinnen (24, 30) kollidierten Mittwochnachmittag in der Friedrich-Ebert-Straße, als sie in die gleiche Richtung einen getrennten Geh- und Radweg befuhren. Die ältere der beteiligten Frauen ist im 6. Monat schwanger, so dass sie sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht wurde. Schlimmere Verletzungen blieben laut bisherigem Stand glücklicherweise aus. (Thü)

Landkreis Leipzig

Einfach abgehauen     

Ort: S 48, Höhe Gewerbegebiet EspenhainZeit: 17.12.2014, 21:15 Uhr

Zu einem Unfall kam es am Mittwochabend in  Espenhain. Der 43-jährige Fahrer eines Iveco Transporters wollte vom Gewerbepark Espenhain auf die S 48 in Richtung Kitzscher auffahren. Dabei missachtete er einen bevorrechtigten VW Amorok und schob diesen nach einem Zusammenstoß in den Straßengraben. Seltsamerweise verließ der Fahrer des angefahrenen Fahrzeuges aus ungeklärten Gründen die Unfallstelle, obwohl er, nach ersten Erkenntnissen, schuldlos am Unfall war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, wurde ein Suchhund angefordert. Dieser lief ca. 500 Meter in Richtung Espenhain. Dort verlor sich die Spur. Eine Prüfung ergab, dass der Halter des Fahrzeuges keine gültige Fahrerlaubnis hat. Dies wäre eine mögliche Erklärung für das gezeigte Verhalten. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Eine kriminaltechnische Untersuchung soll nun zeigen, ob er als Fahrer in Frage kommt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Reifenplatzer      

Ort: Dahlen, HainstraßeZeit: 17.12.2014, gegen 10:15 Uhr

Die Fahrerin (71) eines Seat Leon war auf der Hainstraße von Dahlen nach Großböhla unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig Calbitz platze der rechte Vorderreifen. Aufgrund dessen kam sie nach rechts von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf einem Feld stehen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Zwei Zeuginnen riefen Polizei und Krankenwagen. Das Auto der Verunglückten – es entstand Schaden in Höhe von ca. 5.500 Euro – wurde vom ADAC geborgen. (Hö)

Anhänger verselbstständigte sich                     

Ort: Torgau, Friedrich-Naumann-StraßeZeit: 17.12.2014, 16:00 Uhr Zu einem Unfall kam es am Mittwochnachmittag in Torgau auf der Friedrich-Naumann-Straße. Von einem Pkw löste sich der einachsige Anhänger und rollte in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Es entstand Sachschaden am Anhänger und am Fahrzeug. (BA)

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einkaufen wie im Supermarkt …                                 

Ort: Leipzig, Straße des 18. OktoberZeit: 18.12.2014 02:00 … nur ohne bezahlen, dachte wohl sich ein 23–Jähriger, als er nicht in den Einkaufsmarkt ging, sondern in ein Wohnhaus in der Straße des 18. Oktober. Dort probierte er, welche Wohnung nicht verschlossen ist und wurde fündig. In einer ungesicherten Wohnung packte er sich Lebensmittel und eine Jacke ein. Beim Verlassen wurde er durch einen aufmerksamen Nachbarn bemerkt. Ein kurzes Stutzen reichte dem Eindringling, um das Haus zu verlassen. Der Nachbar setzte ihm jedoch nach und ergriff ihn auf der Straße. Die Polizei wurde gerufen. Ein Alkoholtest beim Dieb ergab 1,1 Promille. Er bekam eine Anzeige wegen Diebstahl. (BA)

Vandalismus an Mercedes – Polizei sucht Zeugen      

Ort: Leipzig-Connewitz, Zwenkauer Straße/EcksteinstraßeZeit: Nacht vom 09.11.2014 zum 10.11.2014

Bereits in der Nacht vom 09. zum 10.11.2014 wurde in Leipzig-Connewitz ein weißer Mercedes durch unbekannte Personen stark beschädigt. Am Fahrzeug wurden Scheiben eingeschlagen und ein Außenspiegel abgetreten.Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Leipzig, Polizeirevier Südost, Kriminalaußenstelle Markkleeberg, Tel. 0341/3531-292, zu melden.(BA)

Drogenschmuggel in JVA aufgeflogen                

Ort: Leipzig-Meusdorf, LeinestraßeZeit: 17.12.2014, 08:00 Uhr

Eine 29-jährige Leipzigerin versuchte, am Mittwoch im Besucherraum der JVA Leipzig in einem Kakaobecher Drogen zu schmuggeln. Da der Schmuggel aufflog, wurden die persönlichen Sachen der Besucherin anschließend durchsucht und es konnten noch weitere Päckchen mit Drogen bei ihr gefunden werden. Sie hat sich nun wegen unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln strafrechtlich zu verantworten. (Thü)

Landkreis Nordsachsen

Zu viel konsumiert                                     

Ort: Oschatz, Clara-Zetkin-StraßeZeit: 18.12.2014, 02:30 Uhr

Wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich nun ein 20-jähriger Oschatzer verantworten. Dabei wollte er der Polizei ursprünglich nur mitteilen, dass bei ihm eingebrochen wurde. Als die eingesetzten Beamten schließlich an seiner Wohnungstür eintrafen, begrüßte er sie mit einer Flasche, in welcher sich vermutlich GBL (sogenannte Ko-Tropfen) befand. Der Tatverdächtige pochte jedoch nach wie vor darauf, dass Leute in seiner Wohnung waren. Auch nach genauem Umsehen konnten die Beamten jedoch keine weiteren Personen in der Wohnung feststellen. Auch sonst gab es keinerlei Hinweise auf ein gewaltsames Eindringen in die Wohnung. Der Oschatzer schien sich diese Personen aufgrund seines eigenen Drogenkonsums einzubilden. Zum Erstaunen der Polizisten blieb es nicht beim Zeigen der Flasche. Er übergab weiterhin  Tabletten und Ampullen, bei welchen der Verdacht besteht, dass die Substanzen unter das Betäubungsmittel- oder Arzneimittelgesetz fallen. (Thü)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Orientierung verloren – Ampel gerammt                         

Ort: Leipzig-Seehausen, Maximilianallee/B 2Zeit: 17.12.2014, gegen 17:15 Uhr

Der Fahrer (87) eines Renault Megane befuhr die Maximilianallee/B 2 in Richtung Delitzsch. In Höhe einer Tankstelle verlor er offenbar die Orientierung, lenkte sein Fahrzeug zu weit nach rechts und kollidierte mit einer Fußgängerampel. Der Ampelmast wurde samt Betonsockel aus dem Boden gerissen und zerstört. Auch am Auto entstand erheblicher Sachschaden (ca. 7.000 Euro). Der Fahrer blieb unverletzt. Er kam mit einer mündlichen Verwarnung davon. (Hö)

Schwangere Radfahrerin verletzt     

Ort: Leipzig-Zentrum, Friedrich-Ebert-StraßeZeit: 17.12.2014, 15:00 Uhr

Zwei Radfahrerinnen (24, 30) kollidierten Mittwochnachmittag in der Friedrich-Ebert-Straße, als sie in die gleiche Richtung einen getrennten Geh- und Radweg befuhren. Die ältere der beteiligten Frauen ist im 6. Monat schwanger, so dass sie sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht wurde. Schlimmere Verletzungen blieben laut bisherigem Stand glücklicherweise aus. (Thü)

Landkreis Leipzig

Einfach abgehauen     

Ort: S 48, Höhe Gewerbegebiet EspenhainZeit: 17.12.2014, 21:15 Uhr

Zu einem Unfall kam es am Mittwochabend in  Espenhain. Der 43-jährige Fahrer eines Iveco Transporters wollte vom Gewerbepark Espenhain auf die S 48 in Richtung Kitzscher auffahren. Dabei missachtete er einen bevorrechtigten VW Amorok und schob diesen nach einem Zusammenstoß in den Straßengraben. Seltsamerweise verließ der Fahrer des angefahrenen Fahrzeuges aus ungeklärten Gründen die Unfallstelle, obwohl er, nach ersten Erkenntnissen, schuldlos am Unfall war. Um der Sache auf den Grund zu gehen, wurde ein Suchhund angefordert. Dieser lief ca. 500 Meter in Richtung Espenhain. Dort verlor sich die Spur. Eine Prüfung ergab, dass der Halter des Fahrzeuges keine gültige Fahrerlaubnis hat. Dies wäre eine mögliche Erklärung für das gezeigte Verhalten. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Eine kriminaltechnische Untersuchung soll nun zeigen, ob er als Fahrer in Frage kommt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Reifenplatzer      

Ort: Dahlen, HainstraßeZeit: 17.12.2014, gegen 10:15 Uhr

Die Fahrerin (71) eines Seat Leon war auf der Hainstraße von Dahlen nach Großböhla unterwegs. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig Calbitz platze der rechte Vorderreifen. Aufgrund dessen kam sie nach rechts von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf einem Feld stehen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Zwei Zeuginnen riefen Polizei und Krankenwagen. Das Auto der Verunglückten – es entstand Schaden in Höhe von ca. 5.500 Euro – wurde vom ADAC geborgen. (Hö)

Anhänger verselbstständigte sich                     

Ort: Torgau, Friedrich-Naumann-StraßeZeit: 17.12.2014, 16:00 Uhr Zu einem Unfall kam es am Mittwochnachmittag in Torgau auf der Friedrich-Naumann-Straße. Von einem Pkw löste sich der einachsige Anhänger und rollte in den Gegenverkehr. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Es entstand Sachschaden am Anhänger und am Fahrzeug. (BA)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_33524.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com