Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Stichverletzung am Bein ruft Kriminalisten auf den Plan       

Ort: 04155 Leipzig, Georg-Schumann-StraßeZeit: 18.08.2014, 21:40 Uhr - 21:44 Uhr

Noch sind die Umstände unbekannt, unter denen gestern Abend zu später Stunde ein 33-Jähriger schwer am Bein verletzt wurde. Ein 32-Jähriger, der durch Zufall an der Zufahrt zum Hinterhof eines Mehrfamilienhauses vorbei gekommen sein will und den stark blutenden Mann im Hof liegen sah, rief einen Krankenwagen. Er versorgte notdürftig die Wunde des Blutenden und versuchte ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte „wach zu halten“. Als die Sanitäter ankamen, stabilisierten sie den 33-Jährigen medizinisch soweit, dass er in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden konnte. Dort wurde seine Stichverletzung – möglicherweise durch ein Messer verursacht - unverzüglich durch eine Notoperation verarztet, so dass sich sein Gesundheitszustand besserte.Die über den Vorfall informierten Kriminalisten nahmen die Ermittlungen vorerst wegen gefährlicher Körperverletzung vor Ort auf. (MB)

Dachstuhl brannte        

Ort: 04157 Leipzig; OT Gohlis-Mitte, Wilhelm-Plesse-StraßeZeit: 19.08.2014, 03:00 Uhr (Feststellungszeit)

Klirrende Geräusche von berstendem Glas störten die nächtliche Ruhe eines Anwohners (52), der schließlich nach der Ursache schaute. Dabei sah er eine aufsteigende Rauchwolke, die aus dem Dach eines gegenüberliegenden, leer stehenden Mehrfamilienhauses heraus quoll. Sofort informierte er die Feuerwehr, die, nachdem sie „angerückt“ war, das Feuer im Dachstuhl löschen konnte. Allerdings hatten die Flammen bereits ein Loch im Ausmaß von 4 x 4 Metern in den Fußboden gefressen und damit einen Schaden nach Angaben des Eigentümers von ca. 30.000 Euro verursacht. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. (MB) 

Einbruch in Autowerkstatt                                              

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Herrnhuter StraßeZeit: 15.08.2014, 16:30 Uhr – 18.08.2014, 06:30 Uhr 

Am Montag meldete ein 53-jähriger Besitzer einer Autowerkstatt den Einbruch in diese. Im Laufe des Wochenendes hatten unbekannte Täter das Glasdach zerschlagen und drangen in das Gebäude ein. Danach durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Aussagen ein Laptop sowie eine Geldkassette mit Bargeld. Während der Tat wurde auch ein Kundenfahrzeug beschädigt. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch nicht bekannt. (NT)

Fehlzündung…       

Ort: Leipzig, OT Grünau-Siedlung, Grünbacher WegZeit: 17.08.2014, 20:45 Uhr – 18.08.2014, 06:30 Uhr

In der Nacht von Sonntag auf Montag drang ein unbekannter Täter in ein umfriedetes Grundstück und einem darauf abgestellten Mazda ein. Der 74-jährige Hausbewohner bemerkte am nächsten Morgen die geöffneten Türen seines Pkw und alarmierte daraufhin die Polizei. Diese stellte bei Eintreffen fest, dass der Unbekannte unterhalb der Lenksäule die Verkleidung herausgerissen hatte und anschließend versuchte, die Zündung kurzzuschließen. Doch offenbar missglückte ihm das. Bei einer weiteren Nachschau stellten die Gesetzeshüter fest, dass verschiedene Gegenstände aus dem Pkw verstreut auf dem Grundstück lagen. Außerdem fehlte vom Tatort ein Herrenfahrrad im Wert von ca. 325 Euro. Später durchschnitt der Langfinger mit unbekanntem Tatwerkzeug den Maschendrahtzaun zum Nebengrundstück und versuchte die Eingangstür zum Wohnhaus aufzuhebeln. Dabei verursachte er zu später Nachtstunde so laute Geräusche, dass der 74-Jährige aufmerksam wurde und sich nach deren Ursprung erkundigten wollte. Er schaltete das Licht ein, konnte allerdings nichts erkennen, nur das sich die Bewegungsmelder auf dem Nachbargrundstück anschalteten. Am nächsten Tag konnten die Gesetzeshüter lediglich feststellen, dass der Dieb erfolglos sein Begehr aufgeben musste und unverrichteter Dinge verschwunden war. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall. (NT)

Landkreis Nordsachsen

Geldautomat gesprengt             

Ort: Torgau, TurnierplatzwegZeit: 19.08.2014, gegen 03:00 Uhr

Sowohl ein Mitarbeiter (61) einer Sicherheitsfirma als auch eine Zeugin (45) vernahmen kurz nach 03:00 Uhr einen lauten Knall. Sie verständigten die Polizei. Bei der Überprüfung am Ereignisort stellte sich heraus, dass ein Geldautomat einer Bankfiliale, welcher sich im Vorraum eines Supermarktes befindet, durch einen unbekannten Täter angegriffen worden war. Augenscheinlich handelte es sich um eine Sprengstoffexplosion, welche so heftig war, dass die Druckwelle den Terminal sowie den gesamten Vorbau des Geldautomaten beschädigte. Der Tresor selbst blieb jedoch unbeschädigt. Es entstand kein Brand, aber Scheiben gingen zu Bruch und am Einkaufsmarkt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der geschädigten Firma wurde die Höhe des Sachschadens am Geldautomaten mit ca. 100.000 Euro angegeben. Spezialisten der Kripo und des Landeskriminalamtes Sachsen waren im Einsatz. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.Die Polizei sucht Zeugen, die während der Tatzeit Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu Personen und/oder Fahrzeugen geben können. Diese wenden sich bitte an Leipziger Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66 oder eine andere Polizeidienststelle. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall Eisenbahnstraße       

Ort: Leipzig, Eisenbahnstraße/ Geißlerstraße Zeit: 18.08.2014, 18:00 Uhr Zu einem Unfall mit Personenschaden kam es am Montagabend auf der Eisenbahnstraße. Die Fahrerin eines Opel Astra nahm einer auf der Eisenbahnstraße in Richtung Zentrum fahrenden Corsa-Fahrerin die Vorfahrt. Es kam im Kreuzungsbereich zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Corsa prallte noch gegen ein Straßenschild. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden. (BA)

Landkreis Leipzig

Fahrzeug brannte aus ungeklärter Ursache       

Ort: Kitzscher OT TragesZeit: 18.8.2014, 11:00 Uhr

Am Montagvormittag kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Fahrzeugbrand auf der Verbindungsstraße Mölbis in Richtung Trages. Der Berliner Eigentümer eines zweijährigen  Volvo XC 60 musste seine Rückfahrt nach Berlin jäh unterbrechen, als er Qualm aus dem Motorraum feststellte. Er hielt an einem Feldweg an und öffnete den Motorraum. Sofort schlugen ihm Flammen entgegen. Er entnahm noch einige Gegenstände aus dem Fahrzeug und rief die Feuerwehr. Diese konnten das Feuer zwar löschen, das Fahrzeug brannte dennoch komplett aus. Den eingesetzten Beamten gegenüber berichtete er von mehreren Problemen an Fahrzeugelektronik und Klimaanlage. Die Fachwerkstatt hatte jedoch die Fehler nicht vollständig beheben können. Die genaue Brandursache muss nun im Nachgang geklärt werden. (BA)

 

Landkreis Nordsachsen

Fiat gegen Mercedes – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.       

Ort: Oschatz, Friedrich-Naumann-PromenadeZeit: 18.08.2014, gegen 11:30 Uhr

Die Fahrerin (52) eines Fiat befuhr die Friedrich-Naumann-Promenade und beabsichtigte, die Kreuzung der Leipziger Straße zu überqueren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Mercedes (Fahrerin (51). Beim Unfall verletzte sich die 51-Jährige schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die 52-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Fahrerinnen gaben an, bei „Grün“ gefahren zu sein. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Auskunft zum genauen Unfallhergang und zur Fahrweise der Beteiligten geben können. Insbesondere werden Hinweise zur Ampelschaltung benötigt. Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst in der Schongauerstraße 13 oder unter Telefon (0341) 255-2847. (Hö)

 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_31014.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com