Switch to the CitySwitch to the City

Polizei Sachsen - Polizeidirektion Leipzig

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Andreas Loepki, Nicole Thiele, Alexander Bertram

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Brandstifter ermittelt         

Ort: Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), LilienstraßeZeit: 30.08.2014, gegen 18:30 Uhr

Zunächst Unbekannte betraten auf dem Hinterhof des Grundstücks einen bereits baufälligen und leer stehenden Lagerraum. Darin entfachten sie mittels einer offenen Flamme vorgefundene Papier- und Lumpenfetzen. Hierdurch entzündete sich auch die zuvor ausgegossene, leicht entflammbare Flüssigkeit. Begünstigt wurde die Handlung dadurch, dass das Brandobjekt jedermann frei zugänglich war. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den ausgebrochenen Brand in der Folge zügig löschen. Bereits im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen vor Ort machten sich zwei junge Männer (17, 18) als Zeugen bekannt, welche hernach jedoch zugaben, den Brand gelegt zu haben. Sie müssen sich nunmehr strafrechtlich verantworten. Es wird gegenwärtig jedoch nicht davon ausgegangen, dass die beiden Täter mit anderen Brandgeschehnissen der letzten Wochen im Zusammenhang stehen. (Loe)

Gekipptes Fenster ist wie offenes Fenster      

Ort: Leipzig/OT LiebertwolkwitzZeit: 09.09.2014, 03:45 Uhr … sagten sich unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag. Sie hebelten kurzerhand das Fenster auf und drangen in die Küche des Einfamilienhauses in Liebertwolkwitz ein. Sie durchwühlten Behältnisse und Schränke und entwendeten einen Laptop. Die Eigentümer, die im Nachbarzimmer schliefen, bekamen von alldem nichts mit. Die Diebe entkamen unerkannt. (BA)

Weit kam er nicht…                Ort: Leipzig; OT Thekla, Neutzscher StraßeZeit:  08.09.2014, 16:30 Uhr - 09.09.2014, 02:06 Uhr

…mit dem grauen Pritschenwagen, den der Langfinger (19) kurz zuvor vom Gelände einer Gärtnerei gestohlen hatte. Den Opel Monvano entdeckte er in einer Scheune, deren Tor er aufgebrochen hatte, um hinein zu gelangen. Er setzte sich hinters Steuer und fuhr mit Originalschlüssel vom Betriebsgelände. Der Weg führte ihn durch die Stadt und endete dadurch, dass er versuchte, einer Polizeistreife zu entkommen. Diese hatte sich gegen 02:00 Uhr entschieden, ihn und das Fahrzeug zu kontrollieren. Das gab dem 19-Jährigen den Anreiz, die Fahrt zu erhöhen, die schließlich vom Poetenweg über die Platanenstraße und Stallbaumstraße in stadtauswärtige Richtung führte. Über die Weinligstraße flüchtete er weiter - touchierte dabei einen am Fahrbahnrand stehenden VW Golf - bog am Ende der Straße nach links in ein Wäldchen, auf den Verbindungsweg zwischen Fechnerstraße und Platnerstraße, ein und stoppte die Fahrt ungefähr 100 Meter im Wald vor einer Brücke. Sofort sprang er gemeinsam mit seinem Komplizen aus dem Auto und rannte in Richtung Waldstraße. Am Sportplatz von Motor Nord konnte er auf dem Radweg neben den Straßenbahngleisen gestellt werden. Nun wird er sich wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und wegen Nichtbefolgen polizeilicher Weisungen verantworten müssen.Der entwendete Transporter, der noch einen Zeitwert von ca. 10.000 Euro hat, konnte an den rechtmäßigen Eigentümer (70) zurückgegeben werden. Der entstandene Sachschaden am Scheunentor beträgt ca. 50 Euro. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Zeugen gesucht!                

Ort: Belgern-Schildau, OT Belgern, Oschatzer Straße/Oschatzer Tor Zeit: 04.09.2014, 18:00 Uhr – 05.09.2014, 11:05 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde das Oschatzer Tor, die Straße des Kreuzungsbereiches Oschatzer Straße/Bergstraße mit verfassungswidrigen Symbolen mittels gelbem Farbspray besprüht. Des Weiteren wurden der Eingangsbereich und die Fassade der ehemaligen Mittelschule in Belgern mit verfassungswidrigen Symbolen besprüht. Auch hier wurde das gelbe Farbspray angewandt. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 - 100 zu melden. (Vo)Hilflos zurück gelassen – dringend Zeugen gesucht!

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf  - Unfall mit verletzter Radfahrerin                 

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd, BlumenstraßeZeit: 08.09.2014, 08:00 Uhr

Erst überholte eine 27-Jährige mit ihrem Pkw eine Radfahrerin, dann bremste sie plötzlich ab. Die Fahrerin des Fiat Bravo befuhr die Blumenstraße in Richtung Delitzscher Straße und hielt an, um am rechten Fahrbahnrand einzuparken. Dabei missachtete sie die 14-Jährige, die dadurch mit ihrem Rad stark abbremsen musste und anschließend zu Fall kam. Beim Sturz erlitt sie leichte Schürfwunden an beiden Händen. Die 27-Jährige erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand der Gestürzten, sah, dass dem Mädchen bereits weitere Personen zu Hilfe eilten und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (NT)

Zeugenaufruf – Radfahrer prallt gegen Fußgängerin            

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße/Neustädter StraßeZeit: 05.09.2014, 10:42 Uhr

Am Freitag befuhr ein Radfahrer den Radweg auf der Eisenbahnstraße in stadtauswärtige Richtung. Im Kreuzungsbereich Eisenbahnstraße/Neustädter Straße missachtete er eine rote Ampel und stieß in der Folge mit einer Fußgängerin zusammen, die die Straße bei „Grün“ überquerte. Dabei wurde die 58-Jährige verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt. Wie sich herausstellte, äußerte der Radfahrer gegenüber der Geschädigten falsche Personalien und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Gesucht werden Zeugen, welche Hinweise auf die Identität des flüchtigen Radfahrers geben können.

Personenbeschreibung:

- ca. 40 Jahre alt- schlanke Figur- neon-grünes Rennrad

Der Radfahrer stürzte bei dem Unfall mit dem Rad und könnte sich dabei Verletzungen zugezogen haben. Es besteht daher die Möglichkeit, dass er sich am 05.09. oder den darauf folgenden Tagen einem Arzt vorgestellt hat. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei in der Schongauerstraße 13, 04329 Leipzig, Tel. (0341) 255 2847 oder 2851 zu melden. (NT)

Zeugen gesucht!             

Ort:  Leipzig; OT Zentrum-Nord, Willy-Brandt-Platz 2, ParkplatzZeit:  05.09.2014, 18:00 Uhr - 06.09.2014, 10:09 Uhr

Nachdem er einen vor dem ehemaligen Hotel Astoria parkenden Audi A5 Sportback touchierte, fuhr der Unbekannte einfach davon. Er hatte mit seinem Fahrzeug Kratzspuren auf der linken Audi-Seite hinterlassen. Außerdem klemmte eine Postkarte mit Angaben zu einem amtlichen Kennzeichen und einer Handynummer am A5. Alle Dreistigkeit überbietend, musste der Audi-Besitzer (59) feststellen, dass weder Handynummer noch amtliches Kennzeichen real existierten. Jetzt sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher und bittet Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 zu wenden. (MB)

„Rechts angetäuscht“                

Ort: Leipzig; Hermann-Liebmann-Straße/Schulze-Delitzsch-StraßeZeit:  08.09.2014, 15:10 Uhr

…und dann doch geradeaus weitergefahren, führte im Ergebnis zur mechanischen Verformung von zwei Fahrzeugen. Wie kam es dazu?

Ein 50-Jähriger fuhr mit seinem Crafter auf der Hermann-Liebmann-Straße in Richtung Eisenbahnstraße. Kurz vor der Kreuzung Schulze-Delitzsch-Straße schaltete er den rechten Blinker ein. Darauf vertrauend, fuhr der auf der Schultze-Delitzsch-Straße aus Richtung Rosa-Luxemburg-Straße herannahende Radfahrer (39) in den Kreuzungsbereich ein. Doch bog der Transporterfahrer nicht rechts ab, sondern fuhr geradeaus weiter. Crafter und Rad kollidierten und wurden beschädigt – geschätzter Gesamtschaden: 550 Euro. Der 39-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Schulterbereich und musste stationär in einer nahegelegenen Klinik aufgenommen werden. Der Transporterfahrer kam mit dem Schrecken davon. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer mit 2,5 Promille gestoppt                        

Ort: Delitzsch/OT Schenkenberg Zeit: 08.09.2014, 21:15 Uhr Ein sprichwörtlich „dicker Fisch“ ging den Beamten des Polizeireviers Delitzsch am Montagabend ins Netz. Ein Pkw-Fahrer hatte bei einer Alkoholkontrolle 2,5 Promille gepustet. Den Führerschein musste er abgeben. Ob er sich am nächsten Tag daran erinnern konnte ist fraglich. Für den Fall stellt die Polizei jedoch ein Formular aus, auf dem der Betroffene nochmal alles nachlesen kann. (BA)

Nach Crash gegen Strommast abgehauen        

Ort: Oschatz OT/Leuben, Naunhofer StraßeZeit: 08.09.2014, 18:30 Uhr

… sind die Insassen eines VW Golf. Offensichtlich wollte der Fahrer auf der Naunhofer Straße in der Ortslage Leuben nach rechts in Richtung Thalheim abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Strommast. Der 30-jährige Fahrer verließ mit seinem 21-jährigen Kumpel den Unfallort. Erst am nächsten Tag stellte er sich der Polizei. Nun muss er sich wegen Unfallflucht verantworten. (BA) 

Authors: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Lesen Sie mehr http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2014_31410.htm

  • Autor
  • Das neuste vom Autor
  • Video
  • Galerie
Anzeigen
zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com